Bewerben für den Bundespreis UMWELT & BAUEN 2021

Ganzheitlich nachhaltige Gebäude stehen im Fokus des Bundespreises UMWELT & BAUEN 2021 des Bundesumweltministeriums (BMU) und Umweltbundesamtes (UBA). Bis zum 25. Mai 2021 sind Bauprojekte gesucht, die für die Idee eines neuen Bauhauses ausgezeichnet werden können. Der Bundespreis UMWELT & BAUEN zeichnet Leuchtturmprojekte in Sachen nachhaltigem Bauen aus und trägt dazu bei, die Vision der EU-Kommission für ein "Neues Europäisches Bauhaus" mit Leben zu füllen. Angesprochen sind Bauherren, Bauträger, Büros für Architektur, Gebäudetechnik-, Stadt- oder Landschaftsplanung, Hersteller und Forschungseinrichtungen.

Der Bundespreis wird wie im vergangenen Jahr in den Kategorien "Wohngebäude", "Nicht-Wohngebäude" und "Quartiere" verliehen. Neu ist eine vierte Kategorie "Klimagerechte Sanierung". Neben diesen Wettbewerbskategorien kann die Jury Sonderpreise für besonders innovative Ansätze unter den eingereichten Projekten vergeben.

Die Preisverleihung am 7. September 2021 erfolgt im Bundesumweltministerium in Berlin, wo die prämierten Projekte der Fachwelt und den Medien vorgestellt werden. Auch auf den Websites des UBA und BMU werden die ausgezeichneten Projekte dargestellt. Zu den preisgekrönten Nachhaltigkeitsbeispielen lässt das Umweltbundesamt Filme erstellen, welche die Gewinner anschließend für ihre eigene Öffentlichkeitsarbeit nutzen können. Des Weiteren werden alle prämierten Projekte in einem Buch dokumentiert.

Weitere Informationen zum Bundespreis, der Anmeldung für und den Wettbewerb und vergangene Preisträger auf der Webseite des Umweltbundesamtes