12.05.2016

BAFA verbessert Förderung effizienter Querschnitts-
technologien

Ab sofort ist wieder eine Antragsstellung im BAFA-Programm „Öffnet externen Link in neuem FensterInvestitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien“ möglich. Antragsberechtigt sind neben KMU und Unternehmen bis 500 Beschäftigten ab sofort auch große Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten. Weitere Verbesserung: bislang waren nur Ersatzinvestitionen förderfähig, nun umfasst die Förderung auch Neuanschaffungen. Im Bereich „Einzelmaßnahme“ sind zwei Fördergegenstände hinzugekommen: zum einen  Wärmerückgewinnungs- und Abwärmenutzungsmaßnahmen sowie die Dämmung von industriellen Anlagen bzw. Anlagenteile.

Dagegen werden Pumpen zur Versorgung von Gebäuden mit Heizwärme und Warmwasser (im Bereich „Einzelmaßnahme“) sowie Investitionen zur Erneuerung von Beleuchtungssystemen (im Bereich „Systemische Optimierung“) nicht mehr gefördert. 

Im Bereich „Systemische Optimierung“ wurde die Förderschwelle herabgesetzt: Bislang mussten mindestens zwei Querschnittstechnologien in einem technischen System erneuert werden; laut neuer Richtlinie muss mindestens eine Querschnittstechnologie erneuert oder neu angeschafft werden.