Am Freitag streikt die Welt für das Klima

Am Freitag, 19. März, findet ein weltweiter Klimastreik statt. Ob vor Ort auf der Straße oder online von zuhause aus: Unter dem Motto #AlleFür1Komma5 lädt die Initiative „Fridays for Future“ dazu ein, sich am Klimastreik zu beteiligen und ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Gruppen, die an der Online-Demo teilnehmen, können sich auf einer interaktiven Karte eintragen, die Fridays for Future bereitstellt – wenn gewünscht mit kreativen Fotos. Ab 12 Uhr gibt es zudem bei Fridays for Future einen Livestream zum globalen Klimastreik. Bei den Demos vor Ort sollen die Corona-Auflagen beachtet werden.

Auch Mitarbeiter der Energieagentur Rheinland-Pfalz beteiligen sich am Klimastreik.

Auch in Rheinland-Pfalz wird demonstriert

Von Los Angeles über Kapstadt und Lissabon bis nach Sydney und Tokyo sind Demonstrationen und Aktionen geplant. In Deutschland sind über 250 Aktionen angesetzt, auch in den rheinland-pfälzischen Städten Alzey, Andernach, Bad Kreuznach, Diez, Grünstadt, Kaiserslautern, Koblenz, Landau, Mainz, Neustadt, Simmern, Trier.

Welche Aktionen in Rheinland-Pfalz stattfinden und wo in anderen Ländern gestreikt wird, zeigen die interaktiven Karten von Fridays for Future.

Der Klimawandel wirkt sich in Rheinland-Pfalz besonders aus

In Rheinland-Pfalz macht sich der Klimawandel schon seit längerem deutlich bemerkbar: Die letzten sechs Jahre waren die wärmsten in Folge seit Beginn der Wetteraufzeichung, Nächte mit tropischen Temperaturen und Starkregenereignisse nehmen zu, in Hunsrück und Eifel sieht man große Flächen toten Waldes durch Borkenkäferbefall ebenso wie die Einwanderung neuer Pflanzen- und Tierarten.

Wie es in Rheinland-Pfalz um die Energiewende und den Klimaschutz steht, zeigt der aktuelle Statusbericht der Energieagentur Rheinland-Pfalz, der gerade erschienen ist.

Klimagerechtigkeit ist ein zentrales Thema der Proteste

Den Aktivistinnen und Aktivisten von Fridays For Future ist es ein wichtiges Anliegen, dass der Klimawandel weiterhin als Krise verstanden wird. Sie machen darauf aufmerksam, dass bereits heute Menschen und Regionen von den Auswirkungen des Klimawandels stark betroffen sind. Außerdem fordern sie politische Entscheidungen und Klimaschutzmaßnahmen, die dazu führen, dass künftig weniger klimaschädliche Emissionen verursacht werden und der Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur bis in das Jahr 2100 möglichst unter 1,5 Grad Celsius bleibt – wie im Pariser Klimaschutzabkommen vereinbart.

Unterstützungsangebote der Energieagentur Rheinland-Pfalz

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz bietet allen, die sich für Klimaschutz engagieren möchten, Unterstützung an. Im Rahmen des Projektes "KlikK aktiv - Klimaschutz in kleinen Kommunen durch ehrenamtliche Klimaschutzpaten" können ehrenamtliche Kümmerer in ihren Gemeinden Gutes für den Klimaschutz bewirken. Jeder, der in seinem täglichen Leben mehr auf Klimaschutz achten möchte, findet beim Klima-Coach Tipps zum CO2 sparen.

Überblick unserer Leistungen für Kommunen und für Unternehmen