27.09.2013

Aktionswoche Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie - der zweite Tag

„Die Energiewende im Land erleben“ lautet das Motto unserer Aktionswoche und so waren auch gestern, am zweiten Tag der Woche, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Energieagentur in ganz Rheinland-Pfalz unterwegs und haben an verschiedenen Orten spannendes erlebt und engagierte und beeindruckende Menschen und Projekte kennengelernt:

Auf dem Hunsrücker Windweg konnten Mitarbeiterinnen der Energieagentur unter sachkundiger Führung an praktischen Beispielen und Stationen erfahren, wie Wind entsteht und wirkt, wie viel Kraft es braucht die Flügel eines Windrades zu bewegen, wie viele unterschiedliche Arten von Windrädern es gibt und welche Entwicklung die Technik in den letzten Jahren gemacht hat. Besonders geeignet ist der Windweg mit seinen vielen Spielen und kindgerechten Erklärungen auch für Kinder. Wandern in schöner Umgebung und spielerisches Lernen können auf dem Hunsrücker Windweg also optimal verbunden werden.

Auch das Geothermiekraftwerk Insheim öffnete seine Pforten für die Öffentlichkeit und Herr Lech erklärte den Gästen sehr anschaulich die Wärmegewinnung aus der Erde. Für die Zukunft ist in Insheim ein Fernwärmenetz zur Versorgung der Gemeinde mit Wärme aus dem Kraftwerk geplant, eventuell mit einer Genossenschaft als Projektträger.

Nicht nur die Energieagentur sondern auch eine Gruppe mexikanischer und kolumbianischer Stipendiaten waren bei der Aktionswoche unterwegs und begeistert von den vielen Anregungen und Eindrücken. Im Geothermiekraftwerk Insheim konnten sie die die Gewinnung von Wärme aus der Erde in der Praxis anschauen und im Passivhaus Nordpfalzgymnasium Kirchheimbolanden haben sie sich mit Schülerinnen und Schülern, die am Gymnasium Spanisch lernen, angeregt und mit viel Begeisterung über das Projekt an der Schule und die Energiewende ausgetauscht.

Bei der Informationsveranstaltung des Ingenieurbüros Burkhard in Zweibrücken führten Peter Burkhard und sein Bruder Michael Burkhard durch einen kurzweiligen Abend, sie gaben einen allgemeinen Überblick über energiesparendes Bauen und Sanieren. Die ca. 35 Zuhörer beteiligten sich sehr rege mit Fragen und persönlichen Erfahrungsberichten an der Veranstaltung. Ein großes Thema das sehr konträr diskutiert wurde, waren die steigenden Energiepreise, speziell die Strompreise. Komplexe Zusammenhänge einfach und praxisnah erklären, das Vortragskonzept des Bauphysikers Peter Burkhard ging an diesem Abend voll auf.

Die Handwerkskammer der Pfalz sprach mit ihrem Weiterbildungsangebot vor allem Energieberater an. Es wurden Wege aufgezeigt, wie Einsparpotenziale beim Energie- und Materialverbrauch im Unternehmen identifiziert werden können.

„Geben Sie steigenden Stromkosten eins aufs Dach: Eigenstromverbrauch lohnt sich!“ hieß eine Veranstaltung der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, insgesamt nahmen 12 Personen teil und informierten sich, wie man mit einer eigenen Photovoltaikanlage den steigenden Strompreisen ein Schnäppchen schlagen kann.


Bei der OIE AG konnte bereits am Mittwoch eine Umspannanlage besichtigt werden, auch hier waren viele Gäste vertreten.

Dies ist nur eine kleine Auswahl der vielen Aktionen, die gestern im ganzen Land stattgefunden haben und die zeigen, dass die Energiewende an vielen Orten und auf ganz unterschiedliche Art und Weise umgesetzt wird. Fotos vom gestrigen Tag finden Sie in unserer Fotogalerie.

Auch in den nächsten Tagen geht es mit vielen spannenden Aktionen und Terminen weiter. Das vollständige und aktuelle Programm mit komfortabler Veranstaltungssuche finden Sie unter www.rlp-vollerenergie.de