21.11.2014

2. Workshop Energie-Effizienz-Netzwerk für Krankenhäuser Rheinland-Pfalz 2014-2015

Am 18.11.2014 fand der zweite Workshop des Energie-Effizienz-Netzwerks für Krankenhäuser RLP 2014-2015 im Klinikum Idar-Oberstein der SHG Gruppe statt, Das Netzwerk wird von der Arqum GmbH und der Energieagentur Rheinland Pfalz koordiniert.

  • Nach der Begrüßung durch den Verwaltungsdirektor des Klinikums, Herrn Mege, stellte Herr Wagenknecht, Gefahrenstoffbeauftragter und Ansprechpartner für das Nachhaltigkeitsmanagement der Klinik Idar-Oberstein, die Klinik näher vor. Dabei ging er auf das Thema Nachhaltigkeitsmanagement näher ein. Die Veröffentlichung des Nachhaltigkeitsberichtes der Klinik ist noch für 2014 geplant und dessen Berichterstattung soll weitergeführt werden.

Im weiteren Verlauf des Workshops standen die Themen Energiemanagement sowie Energieaudit im Fokus. Neben den grundlegenden Informationen zum Thema Energiemanagement und dessen Zielsetzung stellte Frau Kiefer von der Arge Solar das Projekt modEEM vor. Der Online-Leitfaden stellt einen ersten Einstieg ins Thema Energiemanagement für Unternehmen dar und kann durch die vielen abrufbaren Hilfestellungen und Unterlagen einen Mehrwert bieten. Eine Registrierung ist unter www.modEEM.de kostenfrei möglich und bietet Informationen zu Praxisbeispielen und Ansprechpartnern. Daneben werden auf dieser Plattform Informationen zu Energieeinsparungen, Energieverbrauchs- und Energieeinsparanalyse sowie Checklisten für verschiedene Maßnahmen bereitgestellt.

Die Themen Aufbau eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 in der Praxis sowie die Umsetzung eines Energieaudit nach DIN EN 16247-1 wurden im Verlauf des Workshops von Herrn Preis von der Firma Arqum näher vorgestellt.

Der Aufbau der DIN EN ISO 50001 mit dem Anwendungsbereich sowie den Anforderungen eines Energiemanagementsystems wurden den Netzwerkpartnern erläutert. Der PDCA-Zyklus mit den Komponenten Planung, Verwirklichung im Betrieb, Managementbewertung und Überprüfung sind die Grundlagen des Systems. Herr Preis stellte die Aufgaben des Energiemanagementbeauftragten und des Energiemanagement-Teams vor und ging auf den Punkt Energiepolitik näher ein. Daneben stellte er die Anforderungen der ISO 50001 vor und gab einen Überblick über die wichtigsten Messeinrichtungen, die Erfassung und Bewertung von Hauptenergieverbrauchern und die Aufstellung strategischer Energieziele.

Im Vortrag Umsetzung eines Energieaudit nach DIN EN 16247-1 in der Praxis ging Herr Preis auf anstehende Gesetzesneuerungen ein. Daneben stellte er die Elemente des Energieauditprozesses mit praxisnahen Beispielen vor und ging auf eine Checkliste zur Vorbereitung eines Energieaudits ein.

Neben diesen beiden Themen referierte Herr Giel und Herr Schöttle von der Firma Giel Planungsgesellschaft mbH über das Thema Neugestaltung von Krankenhausgroßküchen. Neben einer Einführung zu den unterschiedlichen Speiseversorgungsarten in Kliniken waren die Themen Kühlung, Speisenproduktion, gekühlte Verteilung und warme Verteilung sowie regenerieren, Spültechnik sowie die Be-/Entlüftung/Klimatisierung Bestandteile des Vortrages. In dieser sehr praxisnahen Präsentation stellten die beiden Referenten die vielfältigen Möglichkeiten in diesen Bereichen vor.

Im abschließenden Vortrag von Frau Kollert von der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH wurde das Thema Energieeinsparverordnung (ENEV 2014) behandelt. Neben der allgemeinen Ausgangslage der EU- Gebäuderichtlinie und deren Zielsetzung gab Frau Kollert einen Überblick über die Neuerungen der EnEV 2014, die am 01.05.2014 in Kraft getreten ist. Neben den Änderungen der Verordnung wurden auch Praxisbeispiele von Umsetzungsbeispielen im Neubau und bei der Gebäudesanierung bei Nichtwohngebäuden anhand von Vorzeigebeispielen dargestellt.

Neben den Vorträgen und dem regen Austausch fand nach der Mittagspause noch eine Besichtigung des neuen Tomotherapy-Systems der Klinik Idar-Oberstein statt. Die 4,5 Tonnen schwere Anlage ist eine Kombination aus CT und Linearbeschleuniger. Tumore können mit dieser Technologie auf 0,5mm genau bestimmt werden.

Im Verlauf des Workshops stand der Austausch der Krankenhäuser wiederum im Fokus und weitere gewünschte Inhalte und Themen für die nächsten Netzwerktreffen wurden im Verlauf der Veranstaltung mit den Teilnehmern näher abgestimmt.

Das Energie-Effizienz-Netzwerk für Krankenhäuser befasst sich mit Energieeinsparung, Energieeffizienz und Erneuerbaren Energien in Krankenhäusern und dient der Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen.

Das „Energieeffizienz-Netzwerk für Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz 2014-2015“ ist eine Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz und baut als Folgeprojekt auf das Pilotvorhaben „Energie-Effizienz-Tische für Krankenhäuser 2010 und 2012 in Rheinland-Pfalz“ auf.

In einem regelmäßigen Newsletter werden die Mitglieder des Netzwerks über aktuelle Entwicklungen und Themen informiert

Das Netzwerk soll weiter ausgebaut werden ist offen für alle rheinland-pfälzischen Krankenhäuser.

Zur Kooperationsvereinbarung mit den Inhalten und Themen des Netzwerkes