13.02.2017

Worms: Erfolge bei CO2-Fortschreibung

Bild: "KliK" - das Logo des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes der Stadt Worms.

Seit 2004 bilanziert die Stadtverwaltung alle zwei Jahre den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen der Stadt Worms. Dies geschieht auf der Grundlage des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes, das zum Ziel hat, den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um 10 Prozent zu senken. Erreicht werden soll das durch die Umsetzung der darin enthaltenen Maßnahmen. Jetzt wurde die 4. Fortschreibung für die Jahre 2013 und 2014 erstellt, womit nun insgesamt Bilanzergebnisse der Jahre 2004 bis 2014 vorliegen.

Der Trend der vergangenen Jahre hat sich auch in dieser Fortschreibung bestätigt: Energieverbrauch und CO2-Emissionen der Stadt Worms gehen kontinuierlich zurück. Der Energieverbrauch in der Stadt Worms ist zwischen 2004 und 2014 insgesamt um etwa sieben Prozent gesunken. Demgegenüber liegt der Energieverbrauch einer fiktiven Referenzstadt mit gleichen Einwohner- und Beschäftigtenzahlen im Jahr 2014 auf etwa dem gleichen Niveau wie im Jahr 2004. "Die Zahlen zeigen, dass eine deutliche Reduzierung des Energieverbrauchs in der Stadt Worms gegenüber der allgemeinen bundesdeutschen Entwicklung festzustellen ist", freut sich Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek über die für Worms positive Entwicklung.

Die Verbrauchsreduzierungen in Worms ergaben sich bei der Industrie (- 9 Prozent), den Haushalten (-7 Prozent) und der öffentlichen Verwaltung (-28 Prozent). "Besonders erfreulich ist, dass die Stadt Worms mit ihren mehr als 250 Liegenschaften große Einsparungen erzielt. Dies zeigt, dass die stetigen energetischen Modernisierungen in diesem Bereich Früchte tragen", so Kosubek weiter. Nur der Energieverbrauch im Bereich Verkehr ist im Bilanzzeitraum 2004 bis 2014 um etwa 3 Prozent gestiegen.

Die CO2–Emissionen haben sich in Worms in dem betrachteten Zeitraum 2004 bis 2014 um insgesamt fast 19 Prozent reduziert. Die Pro-Kopf Emission sank von 13,16 auf 10,38 Tonnen CO2. Dadurch wurden im Jahr 2014 in Worms rund 201.500 Tonnen CO2 weniger ausgestoßen als im Jahr 2004. Prozentual wurde im Bereich der öffentlichen Verwaltung (-33 Prozent) der größte Rückgang verzeichnet, gefolgt von der Wirtschaft (-30 Prozent) und den Haushalten (-11 Prozent). Demgegenüber steigt der CO2-Ausstoß im Bereich Verkehr in diesem Zeitraum um etwa 12 Prozent an, Grund dafür ist die überdurchschnittliche Anzahl der in der Stadt angemeldeten Nutzfahrzeuge, die auf die in der Stadt angesiedelten Logistikunternehmen zurückzuführen ist.

Bei angestrebtem Reduktionsziel im Soll

"Insgesamt betrachtet liegt die Stadt Worms bei ihrem Ziel, den CO2-Ausstoß alle fünf Jahre um 10 Prozent zu senken innerhalb der berechneten 10 Bilanzjahre im Soll. Dies zeigt, dass bei den 41 Maßnahmenpaketen des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes der Stadt Worms am richtigen Hebel angesetzt wurde", stellt Klimaschutzbeauftragter Reinhold Lieser von der Abteilung 3.05 - Umweltschutz und Landwirtschaft fest.

Die Fortschreibung der CO2-Bilanz ist auf der Opens external link in new windowHomepage der Stadt Worms einzusehen.