24.03.2017

Verbandsgemeinde Wörrstadt elektrisiert

Bild: Klimaschutzmanagerin Daria Paluch und VG Bürgermeister Conrad mit den neuen E-Fahrzeugen (Quelle: VG Wörrstadt).

In der VG Wörrstadt sind insgesamt vier Fahrzeuge für den kommunalen Fuhrpark neu angeschafft worden – dabei handelt es sich um zwei rein elektrische und zwei Plug-In Hybride. Sie ersetzen vollwertig die gleiche Anzahl konventioneller Fahrzeuge. Insgesamt zählen die Wörrstädter damit schon 5 elektrisch betriebene Fahrzeuge, da bereits seit 2012 ein Elektrofahrzeug zur Verkehrsüberwachung im Einsatz ist.

Für die Anschaffung der Fahrzeuge und der dazugehörigen Ladeinfrastruktur wurden im Rahmen einer sogenannten "Ausgewählten Klimaschutzmaßnahme" im Rahmen des Klimaschutzmanagements vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Fördermittel bewilligt.

Aktuell steht noch die Installation einer Ladestation auf dem Parkplatz des neuen Technischen Rathauses aus. Zudem wird in Kürze vor dem Technischen Rathaus die erste öffentlich zugängliche Ladestation in der VG in Betrieb genommen.

Eine der Maßnahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes der VG trägt den Titel "Elektrofahrzeuge für die Verwaltung". Mit einem Gesamtwert von 4,6 gehört diese Maßnahme zu den am höchsten bewerteten Maßnahmen im Klimaschutzkonzept.

Bei den elektrisch betriebenen Fahrzeugen im Wörrstädter Fuhrpark handelt es sich um folgende Modelle:

  • 1 x Mercedes B Klasse (rein elektrisch) 
  • 1 x Nissan eNV 200 Kasten (rein elektrisch)
  • 2 x Mitsubishi Outlander Plug-In Hybrid 
  • 1 x Nissan Leaf (für die Überwachung des ruhenden Verkehrs)