10.05.2017

Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2017 unter dem Motto "Aktiver Klimaschutz – innovative Projektideen"

Umweltministerin Ulrike Höfken hat diese Woche das Bewerbungsverfahren für den Opens external link in new windowUmweltpreis Rheinland-Pfalz 2017 gestartet und erläutert: "Für den Umweltpreis suchen wir die besten Ideen im Land, die Nachhaltigkeit und Umweltschutz im privaten wie im öffentlichen Raum oder in der Wirtschaft konkret machen".

Wer kann sich bewerben?

In diesem Jahr steht der Umweltpreis unter dem Motto "Aktiver Klimaschutz – Innovative Projektideen". Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine, Initiativen, Firmen, Institutionen, Kommunen und Verbände. Erstmals können in diesem Jahr neben eigenen Projekten auch Vorschläge für den Umweltpreis eingereicht werden. "Wenn Sie beim Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2017 mitmachen möchten, dann stellen Sie uns Ihr Projekt oder Ihren Vorschlag vor" rief Ministerin Höfken auf.

Die Vorschläge können aus den Bereichen Naturschutz, Verkehr und Stadtentwicklung, Energie und Klimaschutz, Landwirtschaft, Abfall und Recycling, natur- und umweltverträgliche Freizeitgestaltung oder Umweltbildung kommen.

Was ist der Preis für die Gewinner?

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 9000 Euro dotiert. Eine unabhängige Jury wählt die Projekte aus. Entscheidend für die Auszeichnung sind neben dem praktischen Nutzen für die Umwelt auch die Originalität, Kreativität und Vorbildhaftigkeit der eingereichten Arbeit oder Maßnahme.

Einsendeschluss ist der 06. Juni 2017.