27.09.2014

Sternfahrt "Nachhaltig Mobil" in Wackernheim am 27.09. zwischen 12 und 13 Uhr

Die "Elektrente" von Roland Venohr. Quelle: Rabenkopf BürgerEnergie eG.

Nach dem Auftakt in Mainz setzen die Teilnehmer der Sternfahrt Ihre Route in Wackernheim fort. Dort dürfen sie das Fahrgefühl in einer E-Ente erleben und besuchen die Kfz-Werkstatt "Autoklinik Rosenstock", wo klassisch motorisierten Citroën 2CV neues Leben als Elektroautos eingehaucht wird.

Die Autoklinik von Stefan Rosenstock hat bereits drei Enten auf Elektroantrieb umgerüstet und ist im Dorf inzwischen bekannt als "Elektrenten-Fabrik". Alles begann 2009 mit einer Idee, die Roland Venohr, Elektro-Ingenieur und inzwischen Vorstand der lokalen Genossenschaft Rabenkopf BürgerEnergie eG, nicht mehr los ließ: Ein Elektroauto selbst zu bauen, mit dem er emissionsarm und nachhaltig unterwegs sein konnte. Nach viel Recherchearbeit und eigenen Überlegungen reifte dann die Idee, eine Ente auf Elektro-Antrieb umzurüsten. Eine Ente ist sehr leicht und dementsprechend gut elektrisch anzutreiben, zudem hat sie keine Elektronik die "ausgetrickst" werden muss.

Bei der Autoklinik Rosenstock, die sich auf 2CV spezialisiert hat, fand Roland Venohr sofort Unterstützung und so gab es an Weihnachten 2011 die erste, einen Kilometer lange Testfahrt mit der "Elektrente", die übrigens von Venohr‘s Frau so getauft wurde. Die Probefahrt erfolgte damals mit Modellbau-Akkus und die Reichweite war nach einem Kilometer ausgereizt! Im Jahr 2012 wurde die Ente komplett restauriert und für ein langes, zweites Leben mit einem verzinkten Rahmen versehen. Im Februar 2013 wurde sie schließlich vom TÜV abgenommen und ist seitdem schon 12.000 Kilometer gefahren. Mittlerweile sind zwei weitere Enten mit einer Reichweite von 120 Kilometern umgebaut worden und machen ihren Besitzern viel Spaß beim elektrischen Fahren.

Im Rahmen des Werkstattbesuchs am 27. September wird Herr Venohr die Technik und die Entstehungsgeschichte der Elektrente erklären, außerdem stehen alle "Elektro-Mobilisten" der Rabenkopf BürgerEnergie zur Fragen rund um die Elektromobilität zur Verfügung.

Interessierte können am Rathausplatz in Wackernheim zu den Teilnehmern der Sternfahrt stoßen (Ankunft per Bus um 12:06 Uhr), oder direkt zur Werkstatt II der Autoklinik Rosenstock in der Kleinen Hohl kommen. Die Route wird in Elektroautos und auf Fahrrädern nach Ingelheim fortgesetzt, auch eine Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist möglich. Der genaue Ablaufplan der Route kann auf der Website des Regionalbüros eingesehen werden.

Die Rabenkopf BürgerEnergie ist bei der Aktionswoche der Energieagentur auch mit dem Aktionstag "Ein Weg zur Strom-Autonomie im Haushalt" vertreten.

Hier können Sie sich zu unseren Partnern auf der Etappe informieren: