10.07.2017

Klimaschutzmanager-Netzwerk stellt sich für die Zukunft auf

Bild: Brainstorming im Netzwerk (Quelle: Energieagentur RLP)

Nach gut zwei Jahren Netzwerkarbeit nehmen die Klimaschutzmanager der Region die eigene Zusammenarbeit unter die Lupe und erarbeiten in einem Strategieworkshop gemeinsam Ziele.

Die Region Rheinhessen-Nahe hat außergewöhnlich viele Klimaschutzmanager, denn sowohl in Landkreisen, als auch in Städten, Verbandsgemeinden und bei der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau sind Stellen für Klimaschutzmanager geschaffen worden, die für die Umsetzung der Klimaschutzkonzepte zuständig sind - gefördert zu einem Großteil aus Mitteln des Bundes. Die hohe Anzahl der Klimaschutzmanager hat das Regionalbüro Rheinhessen-Nahe zum Anlass genommen und zum ersten Treffen im März 2015 eingeladen. Seitdem koordinieren und moderieren die Mitarbeiterinnen des Regionalbüros die Netzwerkarbeit.

Ca. alle zwei Monate finden seitdem die Treffen statt, bei denen die Teilnehmer abwechselnd Gastgeber sind. Dies gibt den Mitgliedern natürlich die Möglichkeit, sich über die Arbeit auszutauschen und von den Erfahrungen der anderen zu lernen. Darüber hinaus werden aber auch zu aktuell relevanten Themen Referenten eingeladen, aber auch gemeinsam Veranstaltungen wie im Rahmen der landesweiten Aktionswoche der Energieagentur durchgeführt.

Inzwischen ist das Netzwerk auf 15 Mitglieder angewachsen und es war an der Zeit, die gemeinsame Arbeit Revue passieren zu lassen und gemeinsam neue Ziele zu stecken. Wie wird die Arbeit organisert? Welche Themen sind von Interesse? Und wer übernimmt dabei welche Rolle? - Das waren nur einige der Fragen, die es zu beantworten galt.

Gastgeber des Strategieworkshops war die Verbandsgemeinde Gau-Algesheim.

Die nächste gemeinsame Aktion ist die Opens external link in new windowKleidertauschparty am 9. September beim Klimabahnhof in Wörrstadt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Bild: TeilnehmerInnen tüfteln an der SWOT-Analyse (Quelle: D. Paluch / VG Wörrstadt)