07.02.2017

Auftaktveranstaltung in Worms: Energiekarawane zieht durch Gewerbegebiet

Ab 1. März haben Betriebe des Wormser Gewerbegebietes einen Monat lang die Chance, im Rahmen der Kampagne "Energiekarawane für Gewerbebetriebe" eine kostenlose Energieberatung in Anspruch zu nehmen. Denn wie bei Wohnhäusern gibt es auch in Betrieben erhebliche Energieeinsparpotentiale. Wer dieses Potential ausschöpft, schont neben der Umwelt auch deutlich die Betriebskasse.

Auftaktveranstaltung

Der offizielle Auftakt der Wormser Energiekarawane für Gewerbebetriebe findet am Mittwoch, den 8. Februar um 18 Uhr im Ratssaal der Stadt Worms statt (Marktplatz 2). Teilnehmende Betriebe erhalten umfassende Informationen und werden auf das Projekt vorbereitet. Bei der Gewerbekarawane handelt es sich um ein Kooperationsprojekt, dass die Stadt Worms u.a. mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz anbietet.

Energiekarawane in Worms

Seit sechs Jahren findet in Worms die Energiekarawane für Eigenheimbesitzer statt, die sich im eigenen Haus über die Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung informieren lassen wollen. Nun kommt eine weitere Form der Energiekarawane nach Worms: Die Energiekarawane für Gewerbebetriebe. "Angesichts der immer weiter steigenden Energiekosten sind Einsparmöglichkeiten von Energiekosten ein entscheidender Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit von Betrieben", so der Wormser Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek. "Ich freue mich, dass Worms bei der neuen Kampagne als eine der ersten Städte in der Metropol-Region Rhein-Neckar dabei ist. Für die Karawane haben wir Betriebe aus dem Gewerbegebiet Südwest ausgewählt, das von seiner Größe und der Vielfältigkeit der Betriebe sehr gut geeignet ist", appelliert er an die Firmen, das Angebot zu nutzen und ihre Energiekosten gemeinsam mit den Energieberatern unter die Lupe zu nehmen.

Gewerbekarawane in Worms

Die Energieberatungen im Rahmen der Aktion werden 1. bis 31. März von durch die von der Energieagentur Rheinland-Pfalz beauftragten Energieberater durchgeführt. Kernstück der Kampagne ist der kostenlose "Energiecheck" vor Ort. Ohne bürokratischen Aufwand oder lange Vorbereitung kann nach einer kurzen Bestandsaufnahme von ca. einer Stunde bereits gesagt werden, welche Einsparpotenziale bestehen und ob es sich für den Betrieb lohnt, entsprechende Maßnahmen umzusetzen.

Wie bei der Energiekarawane für Eigenheimbesitzer zählen auch bei der Energiekarawane für Gewerbebetriebe bekannte Erfolgsfaktoren: Wie in Worms ist die aktive Beteiligung der Kommune als Projektträger vor Ort wichtig, um die Neutralität und Seriosität der Aktion zu garantieren. Die Betriebe werden vor Ort von kompetenten Energieberatern direkt angesprochen und das Angebot ist für die Nutzer kostenlos. Sind es bei der Energiekarawane für Hausbesitzer ganze Wohnviertel oder Ortsteile, die flächendeckend bearbeitet werden, wird es jetzt ein entsprechend ausgewähltes Gewerbegebiet sein.

Die Stadt Worms setzt mit der Gewerbekarawane einen wichtigen Impuls zur Umsetzung des Wormser Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes.

Die größten Einsparpotentiale sieht Reinhold Lieser, Klimaschutzbeauftragter der Stadt Worms, bei Verwaltungs- und Betriebsgebäuden wie bei Wohnhäusern vor allem bei der Wärmebereitstellung. "Aber auch bei der Beleuchtung kann bis zu 70 Prozent des Energiebedarfs eingespart werden. Ist auch eine Produktionsanlage dabei, stehen häufig Druckluft oder elektrische Antriebe im Fokus, mit Effizienzpotenzialen von bis zu 50 Prozent", so Lieser.

Weiterführende Informationen: