26.09.2016

28. Sept.: Ideenbörse für den nachhaltigen (Kirchen-)Alltag

Die Evangelische Kirche Hessen Nassau bietet am Mittwoch, den 28. September, von 18.30 bis 21.00 Uhr in Alzey eine Ideenböse an. Eingeladen sind alle, die wissen wollen, wie sie ihren Alltag nachhaltiger gestalten können.

Die Teilnehmenden der Ideenbörse sind nicht bloß Konsumenten, die von Experten erklärt bekommen, was "richtig" ist. Stattdessen bekommen sie die Chance, selbst aktiv zu werden, Dinge zu erkunden, mit anderen zu debattieren und schließlich für sich zu entscheiden, auf welche Weise sie den Alltag nachhaltiger gestalten wollen.

Die Ideenbörse wird zusammen mit lokalen Initiativen und Unternehmen im Martin-Luther-Haus der Evangelischen Kirchengemeinde Alzey veranstaltet. Es wird "Marktstände" zu folgenden Themen geben:

  • Produkte aus fairem Handel – schmeckt der faire Kaffee wirklich? Was bringt das den Produzenten? Wo kann man fair gehandelte Produkte kaufen? Natürlich kann hier beim Steuerungskreis der Fairtrade-Stadt Alzey auch gekostet werden.
  • Lebensmittel - regional und/oder "bio"? Auf welche Siegel sollte man achten? Auch hier wird zur Verkostung eingeladen vom Bioladen Naturalis.
  • Energie – nachhaltig produzieren und effizient nutzen. Wo kann man am meisten Strom sparen? Was sollte man über die Steuerung der eigenen Heizung wissen? Hier werden verschiedene Leuchten im Praxistest des Energieversorgers e-rp zu sehen geben.
  • Putzen mit Öko-Reinigungsmitteln – wird das überhaupt sauber? Alte Hausmittel neu entdeckt. An diesem Stand wird das evangelische Dekanat Alzey / Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung einen Praxistest mit verschiedenen Reinigern durchführen.

Um Anmeldung bei Günter Eiserfey wird gebeten: Tel. 06731 547540 / Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailE-Mail

Zielgruppe: Eingeladen sind nicht nur ehrenamtlich Aktive und Hauptamtliche aus Kirchengemeinden, sondern alle Menschen, die sich für nachhaltiges Leben im eigenen Umfeld interessieren.

Veranstalter ist das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN in Kooperation mit lokalen Partnern. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen auf der Öffnet externen Link in neuem FensterHomepage des Zentrums Gesellschaftliche Verantwortung.