BAfA-Förderung allgemein

Das BAfA (Bundesamt für Wirtschaftsförderung und Ausfuhrkontrolle)

Das BAfA hat die Kernaufgabe, den deutschen Export zu kontrollieren. Hinzu kommt der Bereich der Wirtschaftsförderung und der Energie. In Letzterem wird Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Heizungstechnik gefördert.

Die BAfA-Förderung

Bei dem BAfA gibt es keinen einheitlichen Fördermechanismus, denn neben festen Fördersätzen (Elektromobilität) gibt es zum Beispiel auch leistungsabhängige Basisförderung plus Innovations- und Zusatzförderung für Biomasseheizanlagen. Auch die Art und Weise der Förderantragsstellung variiert je nach Förderungsgegenstand und Antragssteller (Privat, Unternehmen oder Kommune?). Daher werden im Folgenden nur die Förderungen und die Antragsstellung für die, in der Kampagne "Energiewende, mein Haus macht mit!" vorgesehenen, Förderungsgegenstände beschrieben. Weitere Informationen, auch bezüglich anderer Förderungsgegenstände, finden Sie auf der Opens external link in new windowWebsite des BAfA.

BAfA-Förderung für den Tausch der Heizungspumpe und den hydraulischen Abgleich

Die Förderung

Sowohl der Tausch der Heizungspumpe als auch der hydraulische Abgleich werden durch das Förderprogramm "Heizungsoptimierung" abgedeckt. Hierbei werden die Materialkosten und die Kosten für den fachgerechten Einbau der Pumpe und die Durchführung eines hydraulischen Abgleichs mit 30 % der Nettoinvestitionskosten unterstützt. Zusätzlich zum hydraulischen Abgleich wird auch noch die Anschaffung und Installation folgender Komponenten gefördert:

  • voreinstellbare Thermostatventile
  • Einzelraumtemperaturregler
  • Strangventile
  • Technik zur Volumenstromregelung
  • seperate Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und Benutzerinterfaces
  • Pufferspeicher
  • professionelle Erstellung der Heizkurve

Grundsätzlich ist zu beachten, dass keine Maßnahmen in Neubauten gefördert werden. Außerdem sollten Sie bei der Wahl einer neuen Heizungspumpe die Opens external link in new windowListe der förderfähigen Pumpen beachten.

Die Antragstellung

Bevor Sie einen Liefer- oder Leistungsvertrag über die Maßnahme abschließen, müssen Sie sich online bei dem BAfA registrieren. Anschließend können Sie mit der Maßnahme beginnen.

Sobald die Heizungspumpe getauscht oder der hydraulische Abgleich abgeschlossen sind (spätestens sechs Monate nach der Registrierung), sollten Sie die Daten im Opens external link in new windowOnline-Portal eingeben und folgende Unterlagen hochladen:

  • Einzelrechnung, aus der Material- und Lohnkosten ersichtlich sind
  • unterschriebenes Antragsformular

wenn Sie ein gewerblicher Antragssteller sind zusätzlich:

  • De-minimis Erklärung (erhalten bei Antragstellung)

Sobald alle Unterlagen bei dem BAfA eingegangen sind, sollten Sie die Förderung erhalten.

Fortführende Informationen finden Sie auf der Opens external link in new windowWebsite des BAfA

Opens external link in new windowZur Online-Registrierung.