30.09.2016

Sonnenernte in Sinzig

Eine geeignete Dachfläche, eine Photovoltaik-Anlage, ein Stromspeicher und viel Sonnenschein, das sind die Voraussetzungen, um „Solarstrom aus eigenem Anbau“ zu ernten. Bei strahlender Sonne und sommerlichen Temperaturen informierten sich am 24. September viele Interessierte beim Solarfest in Sinzig über die Möglichkeiten, selbst erzeugten Strom zu nutzen.

Die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) und ihre Veranstaltungspartner Kreissparkasse Ahrweiler, Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH sowie das Projekt EnAHRgie der Europäischen Akademie in Ahrweiler boten auf dem Kirchplatz Information und Beratung zu Photovoltaikanlagen, Batteriespeichern, Finanzierung und Fördermöglichkeiten. Mit Sonne und Windkraft angetriebene Maschinen in Miniaturgröße waren Attraktion für viele Kinder am Stand der „Kinder Technik Ferien Camps“ der Universität Koblenz. Beim gut besuchten Vortragsprogramm im benachbarten Rathaus ging es um die Bedeutung von Speichern für die Energiewende und den Weg hin zu Stromautarkie.

„Das Interesse an Photovoltaik und Stromspeichern nimmt zu, weil mit einer Speicherung mehr Strom selbst genutzt werden kann“, so Stefan Daun von der evm. Und das erhöhe die „Sonnenernte“ für den eigenen Verbrauch und rechne sich somit für die Investoren.