13.02.2014

Regionalbüro Rhein-Mosel-Eifel nimmt Arbeit auf

Das Regionalbüro Rhein-Mosel-Eifel in Koblenz wurde am 11. Februar 2014 offiziell eröffnet. Mehr als 100 Teilnehmer aus Kommunen, Wirtschaft,  Verbänden, Vereinen und Initiativen kamen in die Aula der Universität in Koblenz-Metternich. In ihren Grußworten machten Wirtschaftsstaatssekretär Uwe Hüser, Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Landrat Dr. Alexander  Saftig und Landrat Manfred Schnur deutlich, dass sie sich über die Unterstützung durch das Regionalbüro freuen, um gemeinsam die Energiewende weiter voranzubringen.

Dr. Ulrich Matthes vom rheinland-pfälzischen Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen zeigte in seinem Impulsvortrag aktuelle und mögliche Klimaveränderungen für die Region auf. „Der Klimawandel wirkt sich auf alle Umwelt- und Gesellschaftsbereiche aus. In der Region Rhein-Mosel-Eifel zeichnet sich eine starke Betroffenheit für Landwirtschaft, Weinbau und Wald ab“, so Matthes. „Ein regionaler Beitrag zum Klimaschutz ist deshalb unerlässlich und wirkt durch seine Vorbild- und Vorreiterrolle weit darüber hinaus.“  Für die Mitarbeiterin des Regionalbüros Renate Michel ist dies ein Ansporn für ihre Tätigkeit: „In enger Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren erarbeiten wir einen „Fahrplan“ mit unseren Arbeitsschwerpunkten. Durch die Unterstützung innovativer Projekte und guter Beispiele zeigen wir, dass die Energiewende uns fit für die Zukunft macht – Kommunen, Unternehmen wie auch die privaten Haushalte.“

Zur Fotogalerie