30.05.2014

ÖKO-Verkehrssiegel: Stadt Koblenz würdigt Betriebe mit nachhaltigen Verkehrskonzepten

Die Stadt Koblenz vergibt zum zweiten Mal das Öko-Verkehrs-Siegel. Die Schängel-Stadt zeichnet damit Betriebe aus, die das Thema Mobilität nach ökologischen Kriterien anpacken. Der Effekt: Mehr Umwelt- und Klimaschutz in Koblenz; und häufig sind die Unternehmen damit auch buchstäblich effizienter unterwegs. 

Egal, ob die Unternehmen ihren Beschäftigten das Monatsticket mitfinanzieren, für Dienstgänge bequeme Fahrräder anstatt eines Autos bereitstellen, in den Mitarbeiterrestaurants regionale Produkte anbieten oder frische Ideen für umweltschonenden Verkehr in der Firma umsetzen: Alle Betriebe mit ihren Bemühungen für nachhaltige Mobilität sind zur Bewerbung für das Öko-Verkehrs-Siegel aufgerufen. Das Siegel gibt es in den Abstufungen Gold, Silber und Bronze. Darüber hinaus gibt es noch das Grüne Siegel als Anerkennungspreis. Die Handwerkskammer Koblenz und die Industrie- und Handelskammer Koblenz unterstützen das Projekt und haben die Unterlagen bereits an fast 2.000 Betriebe verschickt. Auf der Internetseite www.klimaschutz.koblenz.de können sich Firmen die digitale Version des Bewerbungsbogens herunterladen.

Dort finden alle Interessierten auch die weiteren Infos. Daneben gibt es einen Ideenpool mit vielen Maßnahmen und Best-Practice Beispielen. Bewerbungsschluss für das Öko-Siegel der Stadt Koblenz ist am 13. Juni 2014. Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig wird das Siegel persönlich am 18. September 2014 in einer öffentlichen Feierstunde verleihen.

Das Öko-Verkehrs-Siegel gibt‘s alle zwei Jahre neu. Im Jahr 2012 hatte Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig erstmals elf Koblenzer Betriebe ausgezeichnet.

Kontakt: dagmar.koerner(at)stadt.koblenz(dot)de Umweltamt, Telefon: 0261/129-534