18.05.2015

Klimaschutzpreis Koblenz: Zwei Preisträger 2015

Gleich zweimal konnte der Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Hofmann-Göttig zu erfolgreichen Bemühungen in Sachen Klimaschutzarbeit gratulieren: Die Preise gingen an die gemeinnützige GmbH CarMen – Caritas für Menschen in Beschäftigung und das Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel e. V.

Die Caritas für Menschen in Beschäftigung (CarMen) ist eine gemeinnützige GmbH, die mit dem Projekt "Stromsparchecks für einkommensschwache Haushalte" große Energieeinsparpotenziale im Stadtgebiet erschließt. Eigens ausgebildete Energieberater besuchen Haushalte, schauen sich die Haushaltsgeräte und deren Gebrauch an und geben den Betroffenen am Ende Handlungsempfehlungen. Außerdem gibt’s Energiesparhelfer wie  zum Beispiel Zeitschaltuhren, Wassersparduschköpfe. Im Zeitraum von sechs Jahren wurden im Stadtgebiet von Koblenz über 1200 Haushalte beraten. Die langfristigen Einsparungen, über die Lebensdauer der Energiesparhelfer gerechnet, liegt bei  rund 1,5 Mio. Euro. Das entspricht in etwa 2700 Tonnen CO₂.

Das Umweltnetzwerk Kirche Rhein-Mosel e.V., ist eine christlich-ökumenische Vereinigung. Es unterstützt Kirchengemeinden dabei, Energie zu sparen, Energiekosten zu senken und die Schöpfung zu bewahren. Konkrete Unterstützung erfahren die Gemeinden im Projekt "Energie sparen in Kirchengemeinden": In einer Kirchengemeinde wurden durch richtiges Justieren der Heizung Einsparungen von rund 38.000 Euro erzielt. In einem anderen Beispiel führte die Modernisierung der Beleuchtung zu 40% Einsparungen bei den Stromkosten.  Durch vorsichtiges Absenken der Raumtemperatur konnten zusätzlich 20% der Heizkosten gespart werden.


Der Klimaschutzpreis Koblenz, wird seit 2013 verliehen. Er soll das besondere Bemühen von Personen, Vereinen oder Insitutionen für den Klimaschutz würdigen.