27.04.2016

Filmvorführung "Power To Change" in Cochem

Bereits vier Wochen nach Kinostart ist der neue Kino-Dokumentarfilm POWER TO CHANGE von Regisseur Carl-A. Fechner auf dem Weg der meist gesehene Kino-Dokumentarfilm 2016 in Deutschland zu werden.

Kinos in über 200 Städten zeigen den politischen Dokumentarfilm POWER TO CHANGE.
Da darf eine Vorführung im Null-Emissions-Landkreis Cochem-Zell natürlich nicht fehlen.

Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für die rasche Umsetzung der Energierevolution. Er zeigt anhand der Lebensgeschichten ausgewählter Protagonisten in der ganzen Bandbreite der Gesellschaft, Visionen und deren Umsetzung durch innovative Technologien. Ziel ist eine Welt ohne fossile und atomare Energiequellen. Auf einer Reise an mehr als 20 Schauplätze zeigt POWER TO CHANGE nahezu alle Themenbereiche der Energiewende: Dezentrale Energieversorgung aus Erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, energetische Sanierung, Elektromobilität, Speicherung, Wärmewende und vieles mehr.

Auch die Ukraine ist ein Schauplatz in Fechners neuem Film. Ein Land, das sich in einer starken Energieabhängigkeit befindet und zeigt, wie eine dezentrale Energieversorgung auf Basis von Erneuerbaren Energien zur Friedensgestaltung beiträgt. Das Flüchtlingsthema visualisiert der Film anhand der Geschichte des iranischen Unternehmers Amir Roughani, der 1987 mit 11 Jahren als unbegleitetes Flüchtlingskind nach Deutschland kam und es heute zum erfolgreichen Solarunternehmer gebracht hat. Der Projektierer Edy Kraus hat 10 Jahre seines Lebens der Entwicklung einer Pelletieranlage gewidmet. Seine Maschine kann Reststoffe der Landwirtschaft zu Pellets verarbeiten und diese so erstmals zur Strom‐ und Wärmeproduktion nutzen. Das erklärte Ziel des Regisseurs: Mit POWER TO CHANGE das Umdenken in der Gesellschaft hin zu einer gerechten, dezentralen und erneuerbaren Energieversorgung vorantreiben.

unser-klima-cochem-zell e. V. ermöglicht Interessierten am Do., 19.05.2016, um 17.30 Uhr diesen spannenden, berührenden, bild- und musikgewaltigen Kinofilm zum Vorzugspreis von 3,00 Euro im Apollo-Kino Cochem zu besuchen, der den Zusammenhang zwischen der Energiewende und den Lösungsmöglichkeiten der Flüchtlingsproblematik aufzeigt.

Sitzplätze können in der Geschäftsstelle des Vereins online reserviert werden unter: Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.ukcz.de/kinofilm oder telefonisch unter 02671/61-215.