31.07.2015

Exklusive Besichtigungen bei Aktionswoche: "Rheinland-Pfalz - ein Land voller Energie" im September

Sie wollten schon immer einmal ein Blick hinter die Groß-Technologien der Erneuerbaren Energien werfen? Kein Problem am 19. September können Sie im Rahmen der Aktionswoche: "Rheinland-Pfalz - Ein Land voller Energie" Windanlagen, eine Biogasanlage sowie eine Solargroßanlage ansehen.

Möglich machen das die "Zukunftsprojekte Schieferland Kaisersesch" in Kaifenheim, eine Firma für Bürgerwindparks "Höhenwind" im Windpark Düngenheim,  und der Bleserhof mit dem "Gyll-E-Werk" in Brachtendorf, und das unmittelbar nacheinander und in nur geringem Abstand: Radius 5 Km. Wir nennen es bei uns das "Erneuerbare-Energien-Dreieck: Kaifenhaim-Brachtendorf-Düngenheim". 

Unter dem Motto: "Kleine Orte - große Wende" startet die Besichtigungstour in Kaifenheim auf dem Solarfeld der "Zukunftsprojekte Schieferland Kaisersesch", ZSK - einem Zusammenschluss von Ortsgemeinden- und der Verbandsgemeinde Kaisersesch. Dort gibt's alle Infos zu Maßen und Größen sowie der Zielsetzung der Anlage.

Im Anschluss geht's nach Brachtendorf zur Biogasanlage auf den "Bleserhof" von Stefan Bleser: Dort steht eine der mordernsten Biogas-Kompaktanlagen Deutschlands: Ein 75KW Biogas-Kraftwerk, das mit Rindergülle, -Mist und Futterresten vom Hof betrieben wird.

Den Abschluss macht der Windpark in Düngenheim: Dort können die Besucher eine Windkraftanlage der Firma "Höhenwind" ansehen. Höhenwind-Beirat Hans Werner Scheid informiert über eine 2 MW-Anlage.


Programm 19.09.2015:

14.00-15.00 Uhr Besichtigung des Solarfeldes Kaifenheim

15.30-16.30 Uhr Besichtigung der Biogasanlage "Güll-E-Werk" auf dem Bleserhof Brachtendorf

17.00-18.00 Uhr Besichtigung 2-MW-Windkraftanlage Höhenwind, Düngenheim

Eine Wegbeschreibung finden Sie eine Woche vor der Veranstaltung hier auf der Seite. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 15.09.2015 unter rhein-mosel-eifel(at)energieagentur.rlp(dot)de

 

Fotos: Kring