11.10.2017

Energetisch sanieren mit Fahrplan: Fehler vermeiden, Heizenergie sparen.

Kostenlose Informationsveranstaltung am 19. Oktober um 18:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses der Verbandsgemeinde Vallendar zum Thema "Gebäudeenergieeffizienz verbessern".

Die Modernisierung eines Altbaus verbessert die Behaglichkeit und senkt die Energiekosten. Die aktuell niedrigen Zinsen und die vielfältigen Fördermöglichkeiten motivieren viele Hausbesitzer zu einer energetischen Sanierung. Doch womit fangen Sanierungswillige am besten an? Welche Reihenfolge ist sinnvoll und welche Maßnahmen sollten zusammen durchgeführt werden? Sollten neue Fenster am Anfang der Sanierung stehen oder ist es sinnvoll, erst eine energiesparende Heizung einzubauen? Vielleicht ist es besser, gleich mit der Außendämmung zu starten? Und welche einfachen Maßnahmen kann ich – schadlos – sofort ergreifen?


In der Gemeinschaftsveranstaltung der Verbandsgemeinde Vallendar, des Bau- & EnergieNetzwerks (BEN) Mittelrhein e.V. und der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH geht es um die optimale Herangehensweise an eine energetische Sanierung im Altbau. Referent Dipl.-Ing. (FH) Helmut Tibes von der E+W Energie & Wohnen Energieberatung erläutert den neuen „Sanierungsfahrplan ALTBAU“. Den anschließenden Vortrag „Wärmeverluste müssen nicht sein“ hält Dipl.-Ing. Mathias Orth-Heinz von der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Er ist ist zuständig für das „CAN“-Projekt im Gumschlag präsentiert erste, kostengünstige Wärmeschutz-Maßnahmen, die in vielen Bestandshäusern greifen.


Die Teilnahme an der Veranstaltung am Donnerstag, 19. Oktober, 18:00 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses der Verbandsgemeinde Vallendar ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Opens external link in new windowWeitere Informationen