22.08.2017

ECO statt EGO

Das ECO-Effizienzhaus arbeitet zu mehr als 70% energieautark (Foto: ternes Architekten)

"Derzeit wird sehr viel über E-Mobilität geredet – wir sind da glücklicherweise schon ein paar Schritte weiter", freut sich der Koblenzer Architekt Jens J. Ternes. Nach verschiedenen Ausbaustufen verfügt sein im Koblenzer Stadtteil Moselweiß beheimatetes und als Bürogebäude genutztes ECO-Effizienzhaus jetzt auch über zusätzliche Ressourcen für E-Mobilität. Die sollen nun durch die Installation einer E-Mobil-Tankstelle für das Unternehmen, aber auch für Kunden und Bürger nutzbar gemacht werden.


Ternes: "Die Grundidee vom energieautonomen Gebäude stand Pate für die Entwicklung des ECO – Effizienzhauses, das bereits heute zu mehr als 70 % energieautark arbeitet. Durch die Verwendung von Ökostrom ist es 100 % klimaneutral und CO2-frei. Basis ist ein energieeffizientes Niedrigenergiehaus mit Passivhaustechnik. Photovoltaik und Windkraft liefern Strom zum Heizen, versorgen die Gebäudetechnik und ermöglichen zusätzliche Energie für E-Mobilität." Die E-Tankstelle soll in das Ladeinfrastrukturnetz der Stadt Koblenz integriert werden, sodass sie von jedem für die Betankung seines E-Mobils genutzt werden kann.


Für die Eröffnung der "Tanke" hat Jens Ternes prominente Unterstützung: die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken wird zusammen mit dem Koblenzer Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, EVM-Vorstandsmitglied Bernd Wieczoreck und Ternes selbst am 25. August um 13:30 Uhr den Startschuss geben. An diesem Tag wird bei "Ternes architekten" unter dem Motto "ECO statt EGO" auch sonst alles im Zeichen der E-Mobilität und der Energieeffizienz stehen.


Im Anschluss an die Eröffnung wird das Unternehmen durch die Energieagentur Rheinland-Pfalz und die Ministerin die Klimaschutzplakette des Landes verliehen. Nicht die erste "einschlägige" Auszeichnung für Ternes. Sein Architekturbüro hat bereits zweimal die "Klimaschutzhausnummer" der Stadt Koblenz erhalten. Außerdem wird die Siegerehrung des von Ternes ausgelobten Malwettbewerbs "Mein Wunschhaus" des Kindergartens und der Grundschule Moselweiß vorgenommen.


Abgerundet wird die Hausmesse, die den Rahmen für die Eröffnung bietet, durch Vorträge des Lehr-stuhlinhabers für Regenerative Energietechnik der Hochschule Koblenz, Prof. Dr.-Ing. Johannes Stolz. Der Wissenschaftler wird über Energieeffizienz, Elektromobilität und die nächsten wichtigen Schritte zu ihrer Etablierung sowie die Arbeit der Hochschule Koblenz auf diesem Gebiet referieren.


Das Gebäude mit seinen energieeffizienten Einrichtungen kann den ganzen Tag über besichtigt und Elektromobilität vom Segway über E-Bikes bis zum sportlichen E-Mobil erlebt werden. Und dies gilt nicht nur für prominente Gäste: "Wir möchten nicht nur den geladenen Gästen unser Haus, unsere Arbeit und unsere Ideen näherbringen. Wir würden uns daher sehr freuen, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger begrüßen zu können. Bei uns kann man Energieeffizienz und Elektromobilität ganz praktisch und hautnah erleben!", so Architekt Ternes.