14.11.2017

Austausch von Stromfressern im Keller mit Preisen prämiert

An der Preisverleihung im Sitzungssaal der Kreisverwaltung Ahrweiler nahmen teil (v.l.n.r.): Mareike Schulz (KV Ahrweiler), Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Peter Schmitz (Gewinner 2. Preis), Josef Spitz (Hauptgewinner), Odo Schmidgen (Kreissparkasse Ahrweiler), Marita Schmitten (Gewinnerin 2. Preis) und Dr. Dominik Böckling (Energieagentur Rheinland-Pfalz). - Aufnahme: Klaus Geck.

"Die Alte muss raus"  - unter diesem Motto lief vom 1. Juni bis zum 31. Oktober 2017 eine Aktion des Regionalbüros Rhein-Mosel-Eifel der Energieagentur Rheinland-Pfalz im Landkreis Ahrweiler, bei der es um den Austausch alter Heizungspumpen ging. Sie informierte über die Vorteile beim Einbau einer Hocheffizienzpumpe: Neben einer erheblichen Stromersparnis gibt es derzeit eine staatliche Förderung in Höhe von rund 25% der Gesamtkosten. Als zusätzlicher Anreiz wurde ein Gewinnspiel durchgeführt: Jeder, der innerhalb des Aktionszeitraumes die Förderung des BAfA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) für den Pumpentausch in Anspruch nahm, hatte die Chance, seine Kosten vollständig erstattet zu bekommen. Gestiftet wurde dieser Preis von der Kreissparkasse Ahrweiler. Zudem wurden unter allen Teilnehmern fünf kostenfreie Gebäude-Check-Beratungen der Verbraucherzentrale verlost.

Alte Heizungspumpen laufen oft 6.000 Stunden im Jahr mit konstant hoher Leistung, um Wasser durch die Heizungsrohre zu pumpen – unabhängig vom tatsächlichen Bedarf. Sie sind deshalb für rund zehn Prozent des Stromverbrauchs in einem Privathaushalt verantwortlich. Moderne Hocheffizienzpumpen hingegen passen ihre Leistung an den Bedarf an. Dies führt zu einer Stromeinsparung von bis zu 80 Prozent – ein Argument, das auch den Hauptgewinner der Pumpentauschaktion, Josef Spitz aus Sinzig, dazu motivierte in eine neue Heizungspumpe zu investieren: "Ich hatte ausgerechnet, dass sich ein Austausch bereits nach zwei, drei Jahren amortisierten würde. Dabei hatte ich natürlich nicht mit einkalkuliert, den ersten Preis zu gewinnen, sodass ich schon seit dem Einbau jeden Tag Geld spare", berichtet und freut sich Spitz.  
Ein Pumpentausch spart aber nicht nur Energie und Stromkosten, sondern mindert gleichzeitig den Ausstoß von Treibhausgas. "In einem privaten Haushalt zählt der Tausch einer alten Heizungspumpe gegen eine neue Hocheffizienzpumpe zu den Energieeffizienzmaßnahmen, bei denen sich am meisten CO2 einsparen lässt", erklärte Dr. Dominik Böckling von der Energieagentur Rheinland-Pfalz im Rahmen der Preisverleihung. Ob ein Heizungspumpentausch wirtschaftlich sinnvoll ist, hängt sehr stark vom Alter der vorhandenen Pumpe ab: Bei einer Heizungspumpe, die älter als zehn Jahre ist, lohnt sich der Austausch in der Regel auch dann, wenn sie störungsfrei funktioniert. Wie alt eine Heizungspumpe wirklich ist, erkennt man am Typenschild, das in der Regel vorne auf der Pumpe angebracht ist.


Neben Josef Spitz kamen mit Marita Schmitten und Peter Schmitz aus Insul zwei weitere Gewinner der Pumpentauschaktion in den Sitzungssaal der Kreisverwaltung Ahrweiler, um ihre Preise – jeweils eine Gebäude-Check-Beratung bei der Verbraucherzentrale – entgegenzunehmen. Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratulierte allen herzlich und betonte bei der Preisverleihung: "Energiesparen und Klimaschutz sind zwei wichtige Ziele, die wir hier im Landkreis Ahrweiler nur gemeinsam mit dem Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger erreichen können. Deshalb bin ich Ihnen heute sehr dankbar, dass Sie mit einem Pumpentausch aktiv einen Beitrag dazu geleistet haben".  

Die Pumpentauschaktion "Die Alte muss raus" des Regionalbüros Rhein-Mosel-Eifel der Energieagentur Rheinland-Pfalz wurde von der Kreissparkasse Ahrweiler, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz sowie der Kreisverwaltung Ahrweiler finanziell bzw. fachlich unterstützt. Der Aktionszeitraum ist zwar inzwischen beendet – dennoch haben Hausbesitzer weiterhin die Möglichkeit, die finanzielle Förderung des BAfA für einen Pumpentausch in Anspruch zu nehmen. Weitere Informationen dazu unter Opens external link in new windowwww.bafa.de. Über sämtliche Fördermöglichkeiten in den Bereichen "Erneuerbare Energien" und "Energieeffizienz" informiert der Fördermittelkompass der Energieagentur Rheinland-Pfalz, abrufbar unter Opens external link in new windowwww.energieagentur.rlp.de/foerderkompass.