09.03.2015

„Altbautage Mittelrhein 2015“ in Koblenz: Besucher, Aussteller und Veranstalter sehr zufrieden!

Im Talk bei der Eröffnungsveranstaltung der "Altbautage Mittelrhein 2015" (v. l.): Moderatorin Monika Effenberger, 1. Vors. Bau- und Energienetzwerk Mittelrhein; Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz; Eveline Lemke, Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung; Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz; Rolf Schäfer, Beigeordneter des Landkreises Mayen-Koblenz; Prof. Dr. Kristian Bosselmann-Cyran, Präsident der Hochschule Koblenz

 

 

Zufriedene Gesichter in der Hochschule Koblenz: Besucher, Aussteller und Veranstalter ziehen eine positive Bilanz. Ulrike Marx vom Bau- und Energienetzwerk Mittelrhein: „Wir als Veranstalter ziehen eine ausdrücklich positive Bilanz. Wir hatten nicht nur echte Fachaussteller sondern auch ein echtes Fachpublikum. Die Besucher der Altbautage haben uns nach dem Titel besucht: Sie sind Besitzer von Altbauten und haben klare Absichten in Richtung Altbau.“

Das bestätigen auch einige Besucher: „Wir sind hier, weil wir wissen, dass wir etwas an unserem Haus tun müssen. Alles auf einmal schaffen wir trotz guter Zinslage nicht, aber wir bereiten uns vor. Und zu einer guten Vorbereitung gehören gute Informationen und gute Fachleute. Beides haben wir hier in Koblenz bei den Altbautagen gefunden“, erklärt ein Paar und ist auch von dem umfangreichen Vortragsprogramm begeistert: „Wir haben von der Finanzierung über Gefahren bis hin zu guten Lösungen und Ansätzen alles erfahren, was wir zur Altbausanierung oder Altbaumodernisierung wissen müssen. Und das sich Solaranlagen trotz deutlicher Absenkung der Einspeisevergütungen immer noch lohnen können, haben wir ganz nebenbei auch noch erfahren“.

Auch die Aussteller blicken auf erfolgreiche "Altbautage Mittelrhein 2015" zurück: „Es ist nicht immer wichtig, dass tausende Besucher durch überfüllte Messehallen eilen: Aus unserer Sicht unterscheiden sich die Altbautage darin massiv von den großen Messen und Ausstellungen und zwar sehr positiv!“, erklärt ein Solarteur, „Hier haben wir die Möglichkeit, uns Zeit zu nehmen und die Besucher in der Tiefe und Breite zu beraten. Das zahlt sich für beide Seiten aus: Wir rechnen mit einigen guten Aufträgen.“ Ulrike Marx schließt ab: „Natürlich freuen wir uns, wenn wir bei den nächsten „Altbautagen Mittelrhein“ noch ein paar Besucher mehr zählen können. Aber wir sind hier insgesamt sehr zufrieden und haben auch viel Lob und Anerkennung für das fundierte Vortragsprogramm bekommen. Das spornt uns nun an, die nächsten „Altbautage Mittelrhein“ mit großem Elan vorzubereiten."