15.06.2015

20. Juni von 10 – 17 Uhr: Solarfest Mayen zur „Woche der Sonne und Pellets 2015“

Mayen. Seit 9 Jahren greift die Aktionskampagne „Woche der Sonne und Pellets“ den Trend zur Selbstversorgung in Sachen Energie auf.  Auch im Kreis Mayen-Koblenz: In diesem Jahr macht die „Woche der Sonne und Pellets“ in Mayen Station. Und zwar mit einem „Solarfest“ auf dem Markplatz mitten im Zentrum der Stadt. Die „Woche der Sonne und Pellets“ ist die größte Aktionswoche für Solarenergie und Pellets in Deutschland. Sie findet seit 2007 erfolgreich im gesamten Bundesgebiet statt. Das Ziel: Die Woche der Sonne will Menschen durch gezielte und Ansprache vor der eigenen Haustür erreichen und präsentiert sich dabei mit verschiedenen typischen und praktischen Beispielen. Engagierte Akteure aus Solarinitiativen, Fachleute aus dem Handwerk oder Agenda-Gruppen zeigen den Verbrauchern, wie sie Energie erzeugen und damit Strom- und Wärmekosten sparen können. So bleibt Solar- und Pellets-Nutzern das eingesparte Geld für andere wichtige Dinge im Leben.

Auf dem Marktplatz in Mayen erwartet die Besucher am Samstag, dem 20. Juni von 10 bis 17 Uhr eine Ausstellung zu den aktuellen Trends in Sachen moderner Gebäude- und Anlagentechnik. Präsentiert werden die Trends von den Fachbetrieben der S-H-K-Innung (Sanitär-, Heizungs – und Klimatechnik) aus Mayen und Umgebung. Dort kann man sich anschauen und erklären lassen, wie Solarstrom- oder Solarwärmeanlagen funktionieren. Dabei werden auch die Fragen beantwortet, ob und wie so etwas für die eigenen vier Wände in Betracht kommen kann, und wie sich solche Geräte rechnen können. Außerdem sind das Infomobil der Energieagentur Rheinland-Pfalz und die Energie-Trucks zweier internationaler Anbieter von Gebäude- und Anlagentechnik mit von der Partie.

Sie liefern viele Infos rund um das Thema Energie und Energieerzeugung zu Hause. Mit einem Stand dabei ist auch das Bau- und EnergieNetzwerk Mittelrhein e. V.

Daneben gibt’s ein spannendes Info-Programm im historischen Rathaus in Mayen, zum Beispiel: „Photovoltaik lohnt sich“ -  das ist Thema eines Vortrags von Dr. Ralf Engelmann von der Energieagentur Rheinland-Pfalz (11 bis 11.30 Uhr). Dabei geht es um die Frage, inwieweit sich die Anschaffung einer Solaranlage auf dem Dach zu Hause heute rechnen kann. „Gute Energie mit Sonne und Bäumen“ ist das Thema von Fachreferentin Myriam Bernardi aus Koblenz (13.30 bis 14 Uhr): Die Anlageberaterin greift in ihrem Vortrag das Thema nachhaltige Geldanlage in Sonnenenergie und die Holzwirtschaft auf.  Der Trend geht – wie erwähnt – zum Thema Selbstversorgung: Das greift ein Vortrag von Herrn Marek Bleser auf, von BWG Solarkonzept Rhein-Ahr-Eifel GmbH. Bei ihm geht’s um das Thema „Kombikraftwerke – Eigenversorgung für Wohngebäude“ (14.30 bis 15 Uhr).

Das Solarfest in Mayen wird von Oberbürgermeister Wolfgang Treis eröffnet und wird vom Regionalbüro Rhein-Mosel-Eifel der Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH in Partnerschaft mit der Stadt Mayen, dem Bau- und Energienetzwerk Mittelrhein, der Kreissparkasse Mayen sowie der Innung Sanitär-Heizung-Klimatechnik Mayen durchgeführt. Das Solarfest endet gegen 17 Uhr