28.06.2017

Viele interessante Neuigkeiten beim Netzwerktreffen Klimaschutz im Rhein-Lahn-Kreis

Teilnehmer des 2. Netzwerktreffens der Klimaschutzmanager, Energie- und Umweltbeauftragten des Rhein-Lahn-Kreises auf den Rathaus-Stufen in Bad Ems. (Bild: EA RLP)

Das zweite Netzwerktreffen der Klimaschutzmanager, Energie- und Umweltbeauftragten des Rhein-Lahn-Kreises hat am 27. Juni 2017 im Rathaus der Verbandsgemeinde Bad Ems stattgefunden. Nach Vorträgen der Energieagentur Rheinland-Pfalz über aktuelle Initiates file downloadFördermöglichkeiten im Rahmen der Kommunalrichtlinie und des Klimaschutzmanagers Nico Hickel über dasInitiates file download Kommunale Energiemanagement am Beispiel der Verbandsgemeinde Bad Ems, stiegen die Teilnehmer in die Diskussion ein und berichteten über den Stand des Energiecontrollings in den jeweiligen Verbandsgemeinden.

Neben der gastgebenden Verbandsgemeinde Bad Ems waren die Stadt Lahnstein, die Verbandsgemeinden Diez, Loreley, Nastätten und Hahnstätten sowie die Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises vertreten.

In dem Erfahrungsaustausch zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beeindruckt von dem Beispiel aus Bad Ems. „Der gemeinsame Workshop der Energieagentur Rheinland-Pfalz und der dena über kommunales Energiemanagement hat uns bei dem Aus- und Aufbau unseres Energiecontrollings enorm geholfen“, sagte Lars Hilgert, Liegenschaftsmanager der Verbandsgemeinde Bad Ems, und empfahl jenen Teilnehmern die in das Energiecontrolling einsteigen möchten, die Tools des dena-EKM Workshops.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bewerteten dem Erfahrungsaustausch sehr positiv und wollen sich künftig mindestens einmal im Jahr treffen. Das nächste Treffen mit dem Schwerpunktthema „Elektromobilität im ländlichen Raum“ findet am Donnerstag, 29. März 2018, in der Verbandsgemeinde Diez statt.