04.09.2017

Ministerin Höfken eröffnet Fachkonferenz zum Klimawandel zwischen Rhein, Lahn und Aar

Einige Kurzentschlossene können sich noch anmelden: Für die Fachkonferenz „Klimawandel zwischen Rhein, Lahn und Aar - was uns droht, was wir tun können“ am Donnerstag, 7. September, in Nastätten sind noch Restplätze zu vergeben. Anmeldung für die kostenfreie Teilnahme unter https://events-energieagentur-rlp.de/event.php?vnr=4f-10c.

 Ab 17:30 Uhr ist Einlass am Bürgerhaus Nastätten (Schulstraße 29). Umweltministerin Ulrike Höfken lässt es sich nicht nehmen, die Besucher persönlich zu begrüßen.

Wie sich der Klimawandel bereits jetzt vor Ort bemerkbar macht und worauf sich die Menschen in der Region noch einstellen sollten, das ist Thema eines Fachvortrags und einer Gesprächsrunde mit Bürgermeistern. Gleichwohl steht der Austausch unter Praktikern im Mittelpunkt der rund zweieinhalbstündigen Veranstaltung, zu der die Energieagentur Rheinland-Pfalz, die Verbandsgemeinde Nastätten und die „Initiative 55 plus-minus“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau gemeinschaftlich einladen. 

Konkrete Beispiele für Projekte von Initiativen und Kommunen sollen zur Nachahmung anregen. Die vorgestellten Klimaschutz-Aktionen sind vielfältig und reichen von genossenschaftlichem E-Carsharing bis zu umfassenden Sanierungen im kommunalen Gebäudebestand. Für Nachfragen bietet das Programm deshalb ebenso genug Raum wie für das direkte Gespräch mit Projekt-Verantwortlichen. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt. 

Für Nachfragen steht das Regionalbüro der Energieagentur gern zur Verfügung:
Telefon 06761 - 967 89-30 oder -31, per Mail unter mittelrhein@energieagentur.rlp.de.