23.09.2016

Ein großer Markt für Energiewende-Projekte

Aus gemeinsamen Ideen, Werten und Zielen ist er entstanden, der Umwelttag in der Gemeinde Strüth (VG Nastätten). Zum zweiten Mal hatte die Gemeinde, diesmal unterstützt von der neu gegründeten Energiegenossenschaft, dazu eingeladen, im Gemeindehaus die Vielfalt der Energiewende aus nächster Nähe zu betrachten. Perfekt passend zum Motto der Aktionswoche "Energiewende im Land erleben". 

Das jüngste Projekt der Strüther ist Car-Sharing fürs ganze Dorf mit einem Elektro-Auto. Standort wird das Gemeindehaus sein, samt Ladestation, wo das "Egomobil" mit eigenem Solarstrom betankt wird. Seinen Namen hat das Gefährt in Ableitung von der örtlichen Energiegenossenschaft bekommen: "EGOM" heißt sie, weil im Oberen Mühlental zuhause.

Der Umwelttag in Strüth wirkt wie ein großer Markt für Energiewende-Projekte und -Initiativen rechts des Rheins. Entsprechend gern wirkt die Energieagentur dort mit - diesmal mit einer "Stromdetektive"-Schulung und einem Fachvortrag zum Thema Photovoltaik und Speichertechnik für Hauseigentümer.