25.04.2017

Anerkennung für junge Stromdetektive: Ein Jahr lang der Energieverschwendung nachgespürt

Gruppenbild mit aufgedeckten Fehlern: Die jungen Schnorbacher Stromdetektive bewiesen zum Abschluss der rund einjährigen Aktion der Energieagentur Rheinland-Pfalz erneut ihren Spürsinn. Schnell waren alle Energieverschwender auf dem Suchplakat enttarnt - kein Wunder, nach mehrmaligem Training für die Kinder- und Jugendgruppe des Dorfes.

Ortsbürgermeister Bernd Kunz, einer der Pioniere der kreisweiten Aktion „Rhein-Hunsrück spart Strom“, hatte Paul Ngahan und Axel Bernatzki vom Regionalbüro der Energieagentur eingeladen, gemeinsam mit den Betreuerinnen Carmen Müller und Sandra Stenner die Kinder des Dorfes zu Stromdetektiven auszubilden. Die entsprechenden Urkunden haben sich die jungen Energiesparer unter anderem mit dem Einsatz von Messgeräten, bei Exkursionen und Experimenten sowie einer Vorführung in Lüftungstechnik verdient. Jetzt gab es als Anerkennung für ihren Einsatz gegen den Klimawandel für jedes Kind ein „angefüttertes“ Sparschwein vom Bürgermeister.          

(Bild: Carmen Müller, KiJu Schnorbach)