15.07.2015

PV-Veranstaltungsreihe Südpfalz in Annweiler zuende gegangen

Zum letzten der fünf Themenabende "Die Sonne bezahlt die Stromrechnung" in der Südpfalz begrüßte Verbandsgemeinde-Bürgermeister Kurt Wagenführer in Annweiler die Zuhörer. Die Beschäftigung mit der Sonnenenergie sei nun umso wichtiger, so Wagenführer, weil die Verbandsgemeinde Annweiler keine Möglichkeit mehr sehe, im Pfälzer Wald Windkraftanlagen zu errichten, mit denen sie sich komplett mit Strom hätte versorgen können. Insofern sei nun die Beschäftigung mit anderen Möglichkeiten zur Energieerzeugung umso wichtiger, so der Hausherr.

 

Die Vortragsabende zum Thema Photovoltaik, die seit März von der Initiative Südpfalz-Energie und dem Regionalbüro Mittelhaardt & Südpfalz der Energieagentur organisiert und gemeinsam mit den Verbandsgemeinden in der Südpfalz durchgeführt wurden, hätten einige Anstöße gegeben, so der Vorsitzende der Initiative Südpfalz-Energie, Wolfgang Thiel. "Alleine in meinem Wohnort wurden infolge unserer Themenabende bisher drei PV-Anlagen von Privatpersonen angeschafft", freut er sich über die Resonanz.

"Das Potenzial für Photovoltaik-Anlagen ist riesig, denn, wie wir ja an den Themenabenden herausgestellt haben, lohnt es sich mittlerweile auch, Ost- und Westdächer für Photovoltaik-Anlagen zu nutzen. Die Systempreise für PV-Anlagen sind enorm gesunken, so dass sich die Eigenstromerzeugung nicht nur auf nach Süden ausgerichteten Dächern bezahlt macht", stellt Oliver Decken von der Energieagentur Rheinland-Pfalz die wesentliche Botschaft der Vortragsreihe heraus.