19.09.2016

Pedelec-Tour trifft "Weltmeister der Energieeffizienz"

Auge in Auge mit einem "Energieeffizienz-Weltmeister" (Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz/Sonja Schwarz)

Unter dem Motto "Auch die Energiewende ist nicht nur eine Schönwetter-Veranstaltung" begaben sich einige Unterschrockene auf die Pedelec-Tour von Neustadt nach Landau. Dass auch Hügel sich mit elektrischer Unterstützung ohne große Anstrengung bewältigen lassen, wurde sehr schnell deutlich - die Tour führte am Haardtrand entlang durch die Wingerte. Vorbei an der Realschule Plus in Maikammer, auf deren Dach der Kreis Südliche Weinstraße eine Photovoltaikanlage betreibt, radelte die Gruppe unter Führung von Pedelec-Profis von "Genussradeln Pfalz" nach Bornheim. Ortsbürgermeister Karl Keilen empfing die Gruppe mit einer Einführung zum Thema "Energie" in seiner Gemeinde. Etwa bei der Planung von Neubaugebieten geht Bornheim neue Wege: Die Energieversorgung soll hier ausschließlich regenerativ stattfinden. Die Gemeinde fördert außerdem mit eigenen Programmen Energieberatungen und energetische Maßnahmen in Privathaushalten, Sonderzuschüsse gibt es, wenn Hausbesitzer gänzlich auf den Einsatz fossiler Brennstoffe verzichten. Durch die Umstellung auf LED-Straßenbeleuchtung spart die Gemeinde 90 Prozent des vorherigen Stromverbrauches für die Beleuchtung ein.

Im Kindergarten St. Laurentius in Bornheim erläuterten die Architekten Hummel, wie die unterschiedlichen Gebäudeteile energetisch saniert bzw. Anbauten in Passivhausbauweise errichtet wurden und aktuell erweitert werden. Weiter führte die Pedelec-Tour zum Zoo Landau: Gregor Müller vom Zoo nahm die Gruppe auf eine "Energie-Tour" mit. Nahwärmeversorgung, nachhaltiges Bauen und Effizienzmaßnahmen stellte der Zoo-Mitarbeiter vor. Die hautnahe Begegnung mit "Weltmeistern" stand ebenfalls auf dem Plan: Bei den nassen Witterungsbedingungen hatten sich die Dromedare im Stall versammelt, in den die Energie-Tour führte. "Dromedare können zwei Wochen ohne Wasser auskommen, da sie jegliche Flüssigkeit effizient einsetzen und nur wirklich nötige Bewegungen ausführen, deshalb sind sie Weltmeister der Energieeffizienz", so die Pflegerin.


Hier finden Sie die Öffnet internen Link im aktuellen FensterFotos zur Pedelec-Tour.