01.04.2015

Offenbach spart noch mehr Strom - Bürgermeister kündigt Zusatzaktionen an

Zum Auftakt der Dorfaktion Offenbach spart Strom stellte Bürgermeister Axel Wassyl im Kulturzentrum Offenbach die von der Gemeinde und der Energieagentur Rheinland-Pfalz geplanten Maßnahmen vor und wies auf zusätzlich initiierte Angebote im Aktionszeitraum hin. Im Anschluss zeigte Oliver Decken vom Regionalbüro Mittelhaardt & Südpfalz der Energieagentur, wie ein Haushalt seine Stromrechnung halbieren kann.

„Da ich ja sowieso schon scherzhaft als Öko-Axel bezeichnet worden bin, was ich durchaus als Kompliment auffasse, passt die Aktion der Energieagentur hervorragend hier nach Offenbach“, führte Bürgermeister Axel Wassyl die Motivation für die Dorfaktion aus. Die Gemeinde hat bereits die Straßenbeleuchtung auf die LED-Technik umgestellt und spart laut Bürgermeister Wassyl damit alleine etwa 100.000 Euro jährlich an Stromkosten. Um die Bürger zusätzlich zu motivieren, während der Dorfaktion einen genaueren Blick auf ihre eigenen Stromverbräuche zu werfen, hat die Gemeinde Offenbach einen „Mitmachwettbewerb“ ausgeschrieben: Alle Bürger können bis zum 30. April 2015 den „Stromfressern“ bei sich zu Hause auf die Spur kommen, so Bürgermeister Axel Wassyl. Darüber hinaus unterstützt ein örtlicher Elektrohändler unter dem Motto „LED-Wechselwochen“ die Aktion Offenbach spart Strom.

Zwischen dem 14. und dem 21. April bildet die Energieagentur die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen an der Grundschule Offenbach zu „Stromdetektiven“ aus. Als Spürnasen werden die Kinder auf die Spur unnötiger Stromverbräuche geschickt.

Im Anschluss an Oliver Deckens Auftakt-Vortrag „Wie halbiere ich meine Stromrechnung?“ nutzten einige Zuhörer direkt die Möglichkeit, sich ein Strommessgerät auszuleihen. Der kostenlose Verleih solcher Geräte wird während des Aktionszeitraums im Queichtalmuseum, Hauptstraße 11, zu den Öffnungszeiten angeboten.