13.12.2017

"H.ausgezeichnet": Familie Nagel aus Weisenheim am Sand erhält Klimaschutzplakette für vorbildliche Sanierung

Familie Nagel mit ihrer neuen H.ausgezeichnet-Hausnummer

"Ich modernisiere und investiere jetzt, um dann im Alter geringe Kosten zu haben." Zukunftsorientiert haben Christin und Nico Nagel aus Weisenheim ein Einfamilienhaus in Weisenheim am Sand modernisiert, und das sehr ambitioniert. Für die Beheizung und die Warmwasserbereitung des Hauses, das ursprünglich 1964 erbaut wurde, brauchen die Nagels jetzt sogar weniger Energie, als es in den meisten Neubauten der Fall ist. Ihr Haus ist jetzt ein "Effizienzhaus 70", das heißt, es verbraucht 30 Prozent weniger Energie, als die Energieeinsparverordnung (EnEV) das für Neubauten vorschreibt (Effizienzhaus 100).

Den Energiebedarf ihres Hauses "drückten" die Nagels durch verschiedene Maßnahmen von 315 Kilowattstunden (kWh) auf 27 kWh pro Quadratmeter und Jahr.

Decken- und Dachdämmung, Fensteraustausch, Austausch der Anlagentechnik

"Einige Maßnahmen habe ich selbst umgesetzt", so Nico Nagel, "aber letztlich hatten wir auch alle Gewerke mit im Boot." Über "einfachere" Maßnahmen, wie zum Beispiel die Dämmung der Kellerdecke mit Mineralwolle, über die Dachdämmung bis hin zur Fenstererneuerung, der Erneuerung der Anlagentechnik und die Verstärkung von Wänden hat Familie Nagel ihr Haus grundlegend modernisiert - und das, während sie teilweise bereits dort wohnte. "Wir sind eigentlich noch immer nicht ganz fertig", sagt Christin Nagel.

In ihrem Wohngebiet in Weisenheim am Sand sticht das vorbildlich sanierte Haus heraus, die Straße wirkt wie ein Abbild des "Sanierungsstaus". "Sanierungsmaßnahmen bringen auch eine Steigerung des Wohlbehagens in Häusern mit sich, ganz zu schweigen von den Einsparungen beim Energieverbrauch", so Isa Scholtissek von der Energieagentur. "Sie haben vorbildlich und ambitioniert saniert, und das ist wirklich nachahmenswert. Deshalb erhalten Sie von uns die Klimaschutzplakette H.ausgezeichnet." Die meisten Häuser erreichten nach einer Sanierung allenfalls den KfW-Effizienzstandard 85, und das sei schon gut.

Was die Nagels anderen Hausbesitzern, die Sanierungsmaßnahmen angehen wollen, empfehlen würden? "Man sollte sich unbedingt gut informieren, bevor man beginnt, und für jede Maßnahme mindestens drei Angebote von Handwerkern einholen", rät Nico Nagel. Vor Beginn der Baumaßnahmen habe er sich viele Häuser angesehen und sich intensiv mit den Möglichkeiten auseinandergesetzt.

Leitet Herunterladen der Datei einSanierungs-Steckbrief