19.10.2017

"Eigene Stromproduktion lohnt sich auch in kleinen und mittleren Unternehmen"

Unternehmer informierten sich in Landau über Nutzen von eigenen Photovoltaik (PV)-Anlagen

Wie sinnvoll ist eigene Stromerzeugung mittels Photovoltaik-Anlage für Betriebe, und was ist bei der Planung einer Anlage zu beachten? Auf diese zentralen Fragen gab die Kooperationsveranstaltung "Made in Südpfalz - Strom selbst produzieren und profitieren im eigenen Betrieb" am 17.10.2017 in Landau Antworten.

Auf die Notwendigkeit, alles zu unternehmen, um weg von fossilen Energieträgern und der Abhängigkeit von Öl- und Gaslieferungen zu kommen, machte Wolfgang Thiel, Vorsitzender der Initiative Südpfalz-Energie e.V., eingangs aufmerksam. "Die Sonne liefert uns die weltweit notwendige Energie, wir müssen sie nur einfangen - zum Beispiel mit Photovoltaikanlagen hier vor Ort", so Thiel.

Energieagentur-Solar-Fachmann Dr. Ralf Engelmann erläuterte, dass PV-Anlagen besonders sinnvoll sind, wenn der vor Ort erzeugte Strom sich selbst nutzen lässt, denn der Strom "vom eigenen Dach" ist günstiger als der Bezugsstrom aus dem Netz. "Trotz der geänderten gesetzlichen Rahmenbedingungen lohnt sich die Eigenstromerzeugung besonders für Unternehmen, die tagsüber hohe Stromverbräuche haben. Auch Speicherlösungen sind oft sinnvoll, wenn eher morgens und abends, wenn die Sonne nicht scheint, Strom benötigt wird." Letzteres stieß bei einem Hotelbetrieb, dessen Gäste eher in den Morgen- und Abendstunden Strom verbrauchen, auf Interesse. - Initiates file downloadVortragsfolien "Photovoltaik lohnt sich - auch für kleine und mittlere Betriebe"

Beispiel-Anlagen, die Pfalzsolar in der Region bereits für Unternehmen errichtet hat, wurden schließlich inklusive der Erträge der einzelnen Anlagen vorgestellt und so gezeigt, dass und in welcher Größenordnung Anlagen sich betriebswirtschaftlich rechnen.