Wärmeinitiative in der Region Trier

Ziel der Wärmeinitiative in der Pilotregion Trier ist es, die Wärmewende in der Region voranzutreiben, Akteure vor Ort zu Klimaschutzaktivitäten zu motivieren und bedarfsgerecht dabei zu unterstützen, Projekte zu konzipieren und umzusetzen. Von großer Bedeutung sind dabei der Informations- und der Erfahrungsaustausch sowie die Bewusstseinsbildung.

Bisherige Aktivitäten

Die Region Trier ist seit dem Jahr 2017 Pilotregion. Den Auftakt bildete der
Fachkongress Wärmesektor am 29. November 2017 in Trier, bei dem die
„Wärmestudie Energieregion Trier“ einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wurde. In sechs Fachforen und anschließenden Workshops identifizierten die rund 130 Teilnehmer Themenwünsche sowie sinnvolle Handlungsmaßnahmen.

Gemeinsam mit der Energieagentur Region Tier richtete die Energieagentur Rheinland-Pfalz am 14. August den Workshop Energieinfrastruktur aus. Themen des Workshops waren Quartierskonzepte und Nahwärmenetze.

Erste Workshops mit Kommunen, die sich mit dem Thema „Quartiersentwicklung“ beschäftigen, haben bereits stattgefunden und werden im Rahmen eines Netzwerkes weitergeführt.

Zielgruppe

Die Angebote richten sich an Vertreter von Behörden, Unternehmen und Kommunen (Bauamtsleiter, Energiebeauftragte, Klimaschutzmanager), politische Entscheidungsträger, Forschungseinrichtungen, Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen, Banken, Stadtwerke, Energieversorger und -berater, Planungsbüros, Genossenschaften und andere Einrichtungen.