Treibhausgas-Bilanzierungssoftware „Klimaschutz-Planer“ für Rheinland-Pfalz

Nur wer seine Treibhausgase und Endenergieverbräuche sauber bilanziert, kann Klimaschutz gezielt planen, umsetzen und überprüfen. Mit unseren kostenfreien Lizenzen der Software „Klimaschutz-Planer“ des Klima-Bündnisses wird eine landeseinheitliche Methodik auf Grundlage der Bilanzierungs-Systematik Kommunal (BISKO) etabliert. Diese entspricht den Vorgaben der Kommunalrichtlinie.

Die teilnehmenden Kommunen erhalten eine Schulung zur Anwendung der Software und laufende Unterstützung sowie Daten aus dem landesweiten Energiewende-Monitoring. Das Angebot gilt für alle Kommunen und Gebietskörperschaften in Rheinland-Pfalz und ist kostenfrei.

Ziele: Wenn alle Kommunen die gleiche Methodik anwenden und mit denselben Datengrundlagen arbeiten, werden die Bilanzen besser vergleichbar und verständlicher. Die Kommunen werden bei der Datenbeschaffung entlastet und haben mehr Kapazitäten für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen.

Dieses Angebot wird hauptsächlich von der Energieagentur Rheinland-Pfalz betreut.

Kommende Termine für Nutzerschulungen

Grundlagenschulung für den Klimaschutz-Planer

Im Juni findet eine weitere Nutzerschulung Klimaschutz-Planer statt. Die Veranstaltung wird als reines Online-Seminar mit drei Blöcken an zwei Tagen durchgeführt, mit Aufgaben zwischen den Blöcken:

Montag, 20. Juni 2022, 9:30-12:00 Uhr und 14:00-16:30 Uhr, in der Mittagspause Zeit für Aufgabenbearbeitung
Montag, 27. Juni 2022, 9:30-12:00 Uhr

Bei Interesse an der Nutzerschulung wenden Sie sich bitte an bilanzierungstool(at)energieagentur.rlp(dot)de. Eine weitere Schulung ist für Herbst 2022 eingeplant.

HINWEIS: Verwaltungseinheiten, die KEINEN Nutzungsvertrag (Lizenz für den Klimaschutz-Planer) mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz im Rahmen des Projektes KomBiReK geschlossen haben, sind von der Schulungen ausgeschlossen.

Verwaltungseinheiten, die einen Dritten (z.B. Planungsbüro) zu der Präsenzschulung entsenden, bitten wir um schriftliche Mitteilung. Liegt uns die schriftliche Mitteilung nicht vor, droht der Ausschluss an der Nutzerschulung.

Sollte die Nachfrage die verfügbare Zahl an Plätzen überschreiten, erfolgt die Auswahl nach dem Datum der Lizenzfreischaltung.

Sie erhalten ein paar Wochen vorher eine Einladung mit Anmelde-Link, sowie nach erfolgreicher Anmeldung die Einwahldaten und weitere Informationen zugesandt.

Online-Einführung ins Modul Potenziale und Szenarien im Klimaschutz-Planer

In 2022 sind mehrere Termine in Planung. Voraussetzung ist eine gültige Lizenz und eine (nahezu) abgeschlossene Bilanz der eigenen Verwaltungseinheit. Die Online-Einführung wird vom Klima-Bündnis direkt angeboten und organisiert.

Bei Interesse an der Einführung wenden Sie sich bitte an bilanzierungstool(at)energieagentur.rlp(dot)de.

Aktueller Stand Bilanzierungssoftware

Aktuell haben 81 Prozent der Landkreise und kreisfreien Städte, 58 Prozent der verbandsangehörigen und -freien Städte und Gemeinden sowie 464 Ortsgemeinden eine Lizenz des Klimaschutz-Planers über KomBiReK beantragt.

Damit hatten und haben 585 Verwaltungseinheiten die Möglichkeit einer Bilanzierung der Energieverbräuche und Treibhausgasemissionen mit dem Klimaschutz-Planer. 117 Verwaltungseinheiten haben das Angebot mehrfach in Anspruch genommen. (Stand: 1. Juni 2022)