Klima-COACH: Rheinland-Pfalz macht sich klimafit

Kleiner Einsatz, große Wirkung: Dafür steht der Klima-COACH der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Der Klima-COACH ist ein Online-Tool, welches Nutzer auf Möglichkeiten des CO₂-Sparens im Büro, zu Hause oder bei Freizeitaktivitäten hinweist. Denn Veränderungen im Nutzerverhalten bieten ein Energieeinsparpotenzial von fünf bis 30 Prozent. Der Klima-COACH richtet sich primär an Mitarbeiter von öffentlichen Verwaltungen, Institutionen und Landesliegenschaften – er ist jedoch auch für jeden anderen Nutzer zugänglich.

Die Landesenergieagentur möchte Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes mit dem Klima-COACH motivieren, ihren Energieverbrauch am Arbeitsplatz zu reduzieren: Kollegen können Teams bilden, gegeneinander beim CO₂-Sparen antreten und somit ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz setzen. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz bietet auch betreute Wettbewerbe an.  

In wenigen Schritten zum klimafiten Mitarbeiter

Die Nutzung des Klima-COACH ist unkompliziert: Nach der Anmeldung kann der User eine Aktion auswählen. Die Aktionen reichen vom richtigen Lüften über die Nutzung des Fahrrads für den Arbeitsweg bis hin zur Verwendung von Recycling-Papier oder die Nutzung der Treppe statt des Aufzugs. Insgesamt bietet der Klima-COACH 28 Aktionen aus den Kategorien Beleuchtung, Heizen & Lüften, Ressourcen & Verbrauch, Mobilität und Konsum an. Diese können entweder in einem Zeitraum von vier, acht oder zwölf Wochen getestet werden oder als Einzelaktionen durch Eingabe zum Beispiel der Anzahl der mit Fahrrad oder ÖPNV statt PKW zurückgelegten Kilometer. Gleichzeitig erhält der Nutzer Informationen zu seiner geleisteten CO₂-Einsparung und weitergehende Tipps für das eigene klimaschonende Nutzerverhalten. Damit ist jeder Teilnehmer ein Gewinner.

Wettbewerb: Rheinland-Pfalz macht sich klimafit

Der Klima-COACH wird für Wettbewerbe von oder in Kooperation mit der Energieagentur eingesetzt. In erster Linie sind diese Wettbewerbe für Verwaltungen von Kommunen, öffentlichem Dienst und Landesliegenschaften gedacht. Je nach Gegebenheiten und der Präferenz der Wettbewerbspartner sind verschiedene Szenarien möglich, zum Beispiel Abteilung geben Abteilung, Liegenschaft gegen Liegenschaft oder Kommune gegen Kommune. Die Dauer des Wettbewerbs kann zwischen vier bis acht Wochen betragen. Am Ende winken tolle Gewinne und Sachpreise für den/die fleißigsten Einzelsparer bzw. das erfolgsreichste Team.

Die Verleihung von Sachpreisen ist nur bei Wettbewerben möglich, die gemeinsam mit der Energieagentur ausgerichtet werden. Sie sind zeitlich befristet und auf den teilnehmenden Personenkreis beschränkt.

Verwaltungen gewinnen als Wettbewerbsteilnehmer mehrfach: neben dem Imagegewinn werden Mitarbeiter interaktiv für ein nachhaltiges Nutzerverhalten, mit Stärkung des Teamgeistes und ohne erhobenen Zeigefinger, geschult. Das Gute: Ganz nebenbei können die Wettbewerbe durch das energiebewusste Verhalten von Mitarbeitern evtl. auch Energiekosten einsparen.

Detailliertere Informationen sind in der Leitet Herunterladen der Datei einPräsentation Klima-COACH abrufbar.


Aktuelle Meldungen