Im Rahmen des Projekts "Energiecontrolling & -management für kommunale Liegenschaften (ECM)", dass die Energieagentur Rheinland-Pfalz in den Jahren 2017 bis 2019 durchführt, haben sich 8 Kommunen aus dem Westerwald zusammengeschlossen. Teilnehmer des Netzwerks sind die Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Hachenburg, Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Hamm (Sieg), Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen, Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Puderbach, Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Ransbach-Baumbach, Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Selters und Öffnet externen Link in neuem FensterVerbandsgemeinde Wallmerod sowie die Öffnet externen Link in neuem FensterStadt Andernach.

Teilnehmer-Kommunen Westerwald
Teilnehmer-Kommunen im Westerwald, Grafik: Energieagentur Rheinland-Pfalz

Ziele des Netzwerks

Das Netzwerk möchte Verbrauchskennwerte für alle kommunalen Liegenschaften bilden und verfolgt den Aufbau und die dauerhafte Verankerung eines Energie- und Klimaschutzmanagement gemeinsam mit und in den beteiligten Kommunen. Dieses soll nach Ende der Veranstaltungsreihe vom ersten Leitbild bis zur Umsetzung erster identifizierter Maßnahmen in den Kommunen angekommen sein. Dabei wird das Netzwerk einen breiten Erfahrungsaustausch zu Fragen der Energieeffizienz dauerhaft anstoßen, Potenziale identifizieren und heben, insbesondere im Bereich der öffentlichen Liegenschaften durch ein Energiedatenmanagement.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZur Projekt-Startseite