Finanzierung kommunaler Effizienzmaßnahmen

Effizienzmaßnahmen in kommunalen Liegenschaften werden aufgrund angespannter Finanzlage und kommunalrechtlicher Beschränkungen häufig nicht oder verzögert durchgeführt. Oft sind keine Investitionen über den reinen Erhalt möglich.

Um identifizierte Effizienzpotentiale in kommunalen Liegenschaften trotzdem umzusetzen, können Kommunen auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten zurückgreifen. Dazu gehören insbesondere lokale Partnerschaften mit Bürgern oder Unternehmen: Contracting-Modelle, Crowdfunding, Genossenschaften oder andere innovative Finanzierungsmodelle. Die Projekte werden dabei gemeinsam finanziert und vom Gewinn aus den Effizienzpotentialen wird gemeinsam profitiert.

Ziele

Neben der Identifizierung von Effizienzpotentialen wird im Rahmen des Projektes "100 Energieeffizienz-Kommunen Rheinland-Pfalz" die konkrete Umsetzung von Effizienzmaßnahmen unterstützt.
In ersten Pilotprojekten werden Erfahrungen zu alternativen Finanzierungsmodellen gesammelt. Diese werden später an andere Kommunen weiter gegeben.

Maßnahmen

In einem ersten Schritt werden Leuchtturmprojekte geschaffen, die eine mögliche Umsetzung anschaulich machen. Dazu sucht die Energieagentur Rheinland-Pfalz derzeit Piloten für das alternative Finanzierungsmodell des Energiespar-Contracting. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz begleitet die ausgewählten Piloten: von der Vernetzung zwischen kommunalen und finanzierenden Akteuren über die Auswahl der Gebäude bis zum Monitoring. Dabei wird das Wissen erfahrener Akteure aus anderen Bundesländern genutzt.