Energieeffiziente Kommunen Rheinland-Pfalz

Dieser Baustein führt die Kommunen schrittweise an den Aufbau und die dauerhafte Verankerung eines Energie- und Klimaschutzmanagements heran. Wichtiger Teil ist die Datenerfassung und -bewertung, auf deren Basis die Energieverbräuche der Kommune bewertet und konkrete Effizienzmaßnahmen bzw. auch Maßnahmen zum Einsatz Erneuerbarer Energien identifiziert werden können. Aktuelle Planungen der Kommune zu konkreten Einzelmaßnahmen bzw. vorliegende Klimaschutzkonzepte können hierbei mit einfließen.

Geplante Maßnahmen während der Projektlaufzeit bis 2019 sind die Übertragung des Energie- und Klimaschutzmanagementprozesses in die Breite. Hierbei kommen die Erfahrungen bei der Einführung systematischer Klimaschutzprozesse in Kommunen aus dem Pilotprojekt „Energie- und Klimaschutzmanagement in Kommunen“ in Kooperation mit der Opens internal link in current windowdena zum Tragen. Diese können auf die Bedürfnisse rheinland-pfälzischer Kommunen hin ausgerichtet werden.

Grundsätzlich orientiert sich das Vorgehen zur Einführung eines systematischen Klimaschutzprozesses am Grundschema des Energie- und Klimaschutzmanagementprozesses der Deutschen Energie-Agentur, das sich als kontinuierlicher Verbesserungsprozess versteht. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz ist Opens external link in new windowEKM-Systempartner der dena.

Drei regionale Netzwerke

Die Energieagentur betreut drei regionale Netzwerke, die die Wissensvermittlung unterstützen. Ergänzend erhalten Kommunen mit Klimaschutzaktivitäten ohne verstetigten Prozess entlang des weiterentwickelten Energie- und Klimaschutzmanagementprozesses Unterstützung bei der Implementierung des Prozesses auch außerhalb der regionalen Netzwerke. Der Prozess wird auf Veranstaltungen und vor Entscheidungsgremien vorgestellt.

Der vorgestellte Prozess soll im Laufe des Projektes um Handlungsmöglichkeiten, wie etwa Opens internal link in current windowSanierungsfahrpläne für öffentliche Liegenschaften und verschiedene Werkzeuge, ergänzt werden.

Opens internal link in current windowZur Projekt-Startseite