Projekt "Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen" erfolgreich verankert

Fast  ein Jahr nach dem Start der Veranstaltungsreihe zum Projekt Öffnet internen Link im aktuellen Fenster„Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen“ der Energieagentur Rheinland-Pfalz zusammen mit der Deutschen Energieagentur (dena) fällt das Zwischenfazit ausgesprochen positiv aus: 14 Kommunen beteiligen sich sehr aktiv und können bereits eine Reihe von konkreten Ergebnissen vorweisen: eine Kommune hat inzwischen die Stelle eines Energiemanagers neu geschaffen. Vier weitere Kommunen haben gute Chancen, noch im Jahr 2016 zur „energieeffizienten Kommune“ durch die dena zertifiziert zu werden. Leitbilder für den Klimaschutz sind in nahezu allen Kommunen formuliert oder wurden neu gefasst. All diese Aktivitäten dienen dazu, die Energie- und Klimaschutzaktivitäten im kommunalen Verwaltungsablauf zu verankern. Erfolge und bereits Erreichtes werden nachvollziehbar dokumentiert und zukünftige Maßnahmen werden in einem für alle nachvollziehbaren Prozess entwickelt.

Die von der Energieagentur Rheinland-Pfalz organisierten und durchgeführten Veranstaltungen werden inhaltlich zusammen mit den Kommunen ständig weiterentwickelt. Neuestes Angebot ist die Beratung zur Beantwortung von Fragestellungen, die aus dem Kreis der Kommunen geäußert werden. Dazu gehören etwa die Diskussion um Leitbilder und Probleme, die sich bei der praktischen Einführung eines Klimaschutzmanagements in den Kommunen ergeben. Auch beim Vorbereiten von Entscheidungsvorlagen für die politischen Gremien der Kommune können die Teilnehmer Unterstützung erhalten. So wundert es nicht, dass die Teilnehmer den regelmäßigen Austausch bei den an wechselnden Orten stattfindenden Veranstaltungen besonders positiv bewerten. 

Interview mit Julian Keiber, Energiemanager der Verbandsgemeinde Jockgrim, zu den Beweggründen, sich am Pilotprojekt „dena-EKM“ zu beteiligen.

Faktenpapier Kommunales Energiemanagement

Öffnet externen Link in neuem FensterZurück zur Newsletter-Gesamtansicht