Designetz: Projekt zur Integration von Erneuerbaren Energien in das Versorgungssystem

Ende 2015 hat das Bundeswirtschaftsministerium den Startschuss für eine vertiefende Antragstellung von insgesamt fünf Modellregionen erteilt, in denen innovative Technologien und Verfahren für die Energieversorgung der Zukunft untersucht werden. Eines der „Schaufenster“ ist das Projekt Designetz: Baukasten Energiewende - Von Einzellösungen zum effizienten System der Zukunft, mit einem länderübergreifenden Partnerkonsortium  aus  Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen. Designetz gilt als das technisch bislang umfassendstes Demonstrationsprojekt zur Integration erneuerbarer Energien in das Versorgungssystem. Es soll Möglichkeiten der intelligenten Vernetzung von unterschiedlichen dezentralen Energieerzeugern und -verbrauchern erforschen und praktisch testen. Gleichzeitig sollen darin innovative Energiewende-Technologien zusammengeführt und nach Möglichkeit vernetzt werden. Dem umfangreichen Projekt hat das Bundeswirtschaftsministerium Fördergelder im zweistelligen Millionen-Euro-Bereich in Aussicht gestellt. Unter den rund 50 Partnern aus Energiewirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Forschung wird auch Energieagentur Rheinland-Pfalz teilnehmen und insbesondere die nutzergestützte Bewertung von Flexibilitätsoptionen unterstützen.  

Pressemitteilung des BMWi

Pressemitteilung Designetz

Öffnet externen Link in neuem FensterZurück zur Newsletter-Gesamtansicht