Nachhaltig Einkaufen: Mit aufmerksamen Augen für den Klimaschutz

Intensive Tierhaltung und Landwirtschaft verursachen laut dem rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten weltweit mehr klimaschädliche Emissionen als der gesamte Verkehr. Um Umwelt und Ressourcen zu schonen, bietet der Einkauf von ökologisch, regional und saisonal angebauten Lebensmitteln oftmals eine Alternative. Denn die Produkte sind häufig nicht weit gereist, stark verarbeitet oder aufwendig verpackt. Mit seinem Umwelttipp zum Thema Lebensmittel-Labels informiert das Ministerium zu Vorgaben von verschiedenen Siegeln und gibt Einkauftipps für den Alltag. Wer die Labels kennt, kann beim nächsten Einkauf auf ökologisch, regional und fair hergestellte Produkte achten und dabei gleichzeitig etwas für den Klimaschutz tun. Ein Saisonkalender gibt außerdem Hinweise, welches heimische Obst und Gemüse aktuell reif ist und beispielsweise auf dem Wochenmarkt angeboten wird.