Erneuerbare Energien erleben: Der Energieparcours auf der Landesgartenschau

Am 17. April 2015 öffnet der Energieparcours auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau seine Pforten. Der Energieparcours ist eine interaktive Ausstellungsfläche, die Erneuerbare Energien erlebbar macht. Entlang einer begehbaren Deutschlandkarte laden sechs Informationsstationen dazu ein, zu entdecken, wie die Energie von Sonne, Wasser, Wind und Biomasse genutzt werden kann, wie die Umwandlung in elektrische Energie funktioniert, wie sich die Technologien entwickelt haben und wie sich die aktuelle Situation in Rheinland-Pfalz darstellt. Die Information wird ergänzt um Mitmachangebote: beim Thema Wasserkraft muss Wasser per Hand nach oben gepumpt werden, beim Thema Photovoltaik können Besucher eine Solarzelle verdunkeln, um die Wirkung der Sonne zu simulieren, an einer weiteren Station erleben die Besucher, wie eine Kollektorheizung aus Sonnenenergie Wärme für das eigene Haus produzieren kann. Der Energieparcours ist ein Gemeinschaftsprojekt der Maria-Ward-Schule Landau, der TU Kaiserslautern und der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

Im Grünen Klassenzimmer des Energieparcours können Besucher kostenlos Experimente mit Erneuerbaren Energien durchführen. Den Startschuss im Grünen Klassenzimmer machen die Aktionen zum Energiesparen und zur Sonnenenergie am 20. April 2015 für Schüler der Klassen 3 bis 4. Außerdem können Lehrer Kurse im Grünen Klassenzimmer für die Klassen 7 bis 10 buchen unter: www.lgs-landau.de/veranstaltungen/gruenes-klassenzimmer/.

Für die Kleinen gibt es an verschiedenen Sonntagen Bastelaktionen mit Luftballonkünstlern und einem Umwelttheater. Die erste Bastelaktion für Kinder bietet die Energieagentur am 18. April 2015 von 13.00 bis 18.00 Uhr an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.