Elektromobilität: Zuschüsse für Elektroautos, Ladeinfrastruktur, Mobilitätskonzepte und Forschungsprojekte

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) fördert mit Zuschüssen die Erarbeitung kommunaler Elektromobilitätskonzepte, die Anschaffung von Elektrofahrzeugen und die zum Betrieb notwendige Ladeinfrastruktur. Anträge zur Förderung können Städte, Gemeinden, Landkreise, Zweckverbände und kommunale Unternehmen sowie Betriebe und Einrichtungen in kommunaler Trägerschaft stellen. Die Beschaffung von Elektrofahrzeugen und öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur kann von Kommunen, Zweckverbänden, Landesbehörden, kommunalen Betrieben und Landesunternehmen, sonstigen Behörden und Einrichtungen in kommunaler Trägerschaft beantragt werden. Unternehmen sind antragsberechtigt, sofern die Kommune bestätigt, dass die Maßnahme Teil eines kommunalen Elektromobilitätskonzepts ist. 

Das BMVI fördert auch die Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität. Förderfähig sind z.B. Vorhaben zur Erprobung elektromobiler Nutzungs- und Betriebskonzepte, zur Erprobung innovativer Ladetechnologien, zur Vernetzung von Infrastruktur und Fahrzeug oder zur Stärkung der Elektrifizierung im Öffentlichen Verkehr. Antragsberechtigt sind Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Gebietskörperschaften und gemeinnützige Organisationen. Das Antragsverfahren ist zweistufig, Anträge können bis zum 31. August 2015 eingereicht werden. Weitere Infos zur Förderrichtlinie Elektromobilität 

Zurück zur Newsletter Gesamansicht