Klimaschutz wird schon im Kindergarten großgeschrieben

Für das Kita-Projekt zum Handbuch „Kleiner Daumen - große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten“ konnte die Energieagentur Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Verband Region Rhein-Neckar und dem NaturGut Ophoven 43 Einrichtungen aus der Metropolregion und der Westpfalz gewinnen. Nachdem im Februar drei Fortbildungen für Erzieher stattgefunden haben, bringen sie nun den Kleinen die Inhalte bis Ende Juni näher. Dabei können sie zwischen den Schwerpunkten Ernährung, Müll, Konsum und Mobilität wählen. Zum Beispiel stehen ein klimafreundliches Frühstück und der gemeinsame Einkauf der Lebensmittel auf dem Programm. Dabei wird besonders auf frische, saisonale und regionale Produkte geachtet. Auch ein Müll-Weg-Tag im Wald ist eine Möglichkeit, den Kindern aufzuzeigen, dass die richtige Entsorgung und Trennung von Abfall für den Umweltschutz sehr wichtig ist. Bei diesem Veranstaltungsformat können Kindergärten auch durch ortsansässige Entsorgungsunternehmen unterstützt werden.

Die Abschlussveranstaltung, an der alle teilnehmenden Einrichtungen mit dem Klimasiegel ausgezeichnet werden, findet am 14. Juli 2016 in der Städtischen Kindertagesstätte Haydnstraße in Frankenthal statt. Während der Veranstaltung wird das Kita-Team seine Projektarbeit mit den Kindern vorstellen und damit den restlichen Teilnehmern aufzeigen, wie sie die Themen Klimaschutz und Energiewende mit den Kleinsten umgesetzt haben.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZur Gesamtübersicht des Newsletters