Effizienzlabel: Transparenz im Heizungskeller

Seit Anfang 2016 gibt es das Öffnet externen Link in neuem FensterEffizienzlabel für Heizkessel, die älter als 15 Jahre sind: Es weist Effizienzklassen von G bis A++ aus. Laut Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sind über 70 Prozent der installierten Anlagen ineffizient und würden nur die Effizienzklassen C, D oder E erreichen. Neue Heiztechnik wie Brennstoffzellengeräte erzeugen Wärme und Strom im Haus und erhalten hingegen die beste Einstufung von A++.

Für das Heizgerät im Neubau ist der Ausweis der Effizienzklasse bereits Pflicht. Im Gebäudebestand wird das Effizienzlabel nun stufenweise eingeführt: Freiwillig im Jahr 2016 – ab 2017 werden Schornsteinfeger Geräte ohne Effizienzlabel jedoch kennzeichnen. Insbesondere für die Betreiber veralteter Gasheizungen und bei vorhandenem Erdgasanschluss bietet sich der Umstieg auf eine Erdgastechnologie mit der Einstufung A++ an. Hauseigentümer tragen dadurch zur Einsparung von CO₂ sowie zum Klimaschutz bei.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterZur Gesamtübersicht des Newsletters