13.06.2018

Mehr als 2000 Hunsrücker konnten den Erfahrungsschatz der Pioniere heben

Hohe Aufmerksamkeit für die Elektromobilität: Der Kastellauner Marktplatz war ein zentraler Anziehungspunkt beim ersten "Zukunftstag". (Bilder: Energieagentur Rheinland-Pfalz)

Von den Erfahrungen anderer profitieren - das war die zentrale Leitidee der Energiewende- und Klimaschutzwoche der Energieagentur Rheinland-Pfalz im Rhein-Hunsrück-Kreis. Und die Rückmeldungen von  Besuchern zeigen: Viele fanden Antworten auf ihre konkreten Fragen,  konnten Interessantes lernen über noch nicht vertraute Projekte oder nahmen wertvolle Praxistipps mit, wie sich optimale Resultate erzielen lassen.

Aus dem bunt gemischten Programm einzelne Punkte herauszugreifen, wird dem Engagement aller Anbieter nicht gerecht. Ihnen allen danken wir, Paul Ngahan und Axel Bernatzki vom Regionalbüro  Mittelrhein, von Herzen.

Aus dem Rahmen fielen diesmal  jedoch einige Veranstaltungen. An erster Stelle steht dabei, nicht nur in der zeitlichen Abfolge, der Zukunftstag in Kastellaun. Auf rund 2000 Besucher schätzt die Verbandsgemeinde  den Zustrom - und neben zahlreichen Attraktionen lockten rund 40 Elektro-Autos, ein -Motorrad und zwei Dutzend Pedelecs auf den Marktplatz.

Besondere Einblicke und Geschmackserlebnisse bot der Tag der offenen Tür in der Gödenrother Ölmühle, regionale Wertschöpfung und das Vermeiden fossiler Brenn- und Schmierstoffe inklusive. Handwerker aus der Region diskutierten angeregt über Energieeffizienz und Nachwuchsförderung in ihren Betrieben.

Den Schlusspunkt markierte die Familie Konrad/Kaufmann zusammen mit der Ortsgemeinde in Neuerkirch: Dort konnten sich Interessenten den ganzen Nachmittag über vor Ort davon überzeugen, wie es zu schaffen ist, mit Photovoltaik und Speichertechnik fast vollständig unabhängig zu werden von Strombezug aus dem Netz.

Diese Woche vom 3. bis zum 10. Juni 2018 hat es ein weiteres Mal belegt: Der Rhein-Hunsrück-Kreis ist die Region der Energiewende-Pioniere. 

Die weiteren Bilder: Bei der Handwerkermahlzeit in der Hunsrück-Akademie sprach Verbandsgemeindebürgermeister Michael Boos zu den Unternehmern; Rapsöl mundet auch pur auf Weißbrot - zu erfahren in Gödenroth; mit Sonnenstrom lässt sich bestens fahren und mähen - Erfahrungsaustausch in Neuerkirch.