Bürgerenergiegenossenschaften

Für die dezentrale Energieversorgung spielen Bürgerenergiegenossenschaften eine wesentliche Rolle – aktuelle gesetzliche Rahmenbedingungen haben jedoch zu einem Rückgang der Aktivitäten von Energiegenossenschaften geführt. Vor diesem Hintergrund hat die Energieagentur gemeinsam mit dem Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland-Pfalz e.V. (LaNEG) die Studie „Öffnet externen Link in neuem FensterNeue Geschäftsmodelle für Bürgerenergiegenossenschaften“ veröffentlicht. Sie zeigt auf, wie Energiegenossenschaften neue Geschäftsmodelle umsetzen können, um weiterhin mit der Energiewende in Bürgerhand erfolgreich Akzente zu setzen.

Im LaNEG haben sich viele der rheinland-pfälzischen Energiegenossenschaften zusammengeschlossen. Das Genossenschaftsmotto „Was dem einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele“ beherzigen mehr als 30 Energiegenossenschaften im Land, die sowohl im Strom- als auch im Wärmemarkt aktiv sind. Neben Photovoltaikanlagen setzen Genossenschaften auch Nahwärmeverbünde mit Biomasseanlagen in gemeinschaftlicher Form um. Zudem werden Genossenschaften auch zu Stromanbietern und vermarkten die Energie direkt vor Ort.

Impressionen vom Workshop "Geschäftsmodelle für Bürgerenergiegenossenschaften"