31.07.2015

Detektivischer Spürsinn in den Sommerferien

Stromdetektive in den Sommerferien

Bad Neuenahr-Ahrweiler, 31.07.2015

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien startete das De Ge Al-Ferienprogramm mit interessanten Angeboten. Die Energieagentur hat mitgemacht und die Kinder zu Stromdetektiven ausgebildet.

Am ersten Tag zeigte Anna Jessenberger wo der Strom herkommt, aus welchen Rohstoffen er gemacht werden kann. Viele Kinder wußten schon, dass man auch mit Sonnenlicht Strom erzeugen kann, ein Kind erklärte, dass man auch mit dem Wind Strom erzeugen kann. Im Energiequiz konnten dann alle ihr Wissen über Energie zeigen, auch darüber wie man sinnvoll mit dem Strom umgeht.

Eine Ferienhausaufgabe bestand darin, zuhause mit einem Strommessgeräte Standby-Verbräuche zu messen. Wieviel Strom braucht der Fernseher, auch wenn er gar nicht läuft?
Manche Kinder haben dann sogar zusammen mit ihren Eltern viele andere Geräte gemessen und erfahren, wieviel Strom z.B. die Waschmaschine braucht.

Wie geht man denn sparsam mit Strom, Wasser und Wärme um? Auch dazu bekamen die Kinder Anregungen durch praktische Beispiele. Die Ferienstromdetektive hatten dann noch die Aufgabe, nach Energieverschwendung auf einem Arbeitsblatt zu suchen. Danach erhielten sie die Urkunde als Stromdetektiv.

„Du musst doch jetzt das Gerät ausmachen, wenn du uns nichts mehr zeigst“, so setzte ein Stromdetektiv gleich sein Wissen um.