11.08.2016

Ahrtalwerke komplettieren Kraftwerkspark in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Foto: Ahrtalwerke

Die Fernwärmeversorgung der Ahrtal-Werke ist Teil der lokalen Energiewende in der Kreisstadt. Immer mehr Experten erkennen die Potentiale für Klimaschutz und Energieeffizienz durch die sogenannte Wärmewende. Kernpunkte sind hierbei die dezentrale Erzeugungsstruktur – Erzeugung und Verbrauch in räumlich nahem Kontext, bei gleichzeitig zentraler Gestaltung der Versorgung selbst in einer gemeinsamen und stets auf dem höchsten Effizienzniveau gehaltenen Erzeugungsanlage. So profitieren alle angeschlossenen Wärmekunden von der effizienten und umweltfreundlichen Versorgung.

Seit mehreren Tagen klafft in der Fassade des Kraftwerksgebäudes der Ahrtal-Werke ein großes Loch. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Endlich schwebt das grün-silber glänzende Kraftpaket am langen Arm des Krans auf die Öffnung des Kraftwerks zu. Andreas Thome, Mitarbeiter Technik der Ahrtal-Werke, hat lange auf diesen Moment gewartet: “Von der Planung bis zur Umsetzung geht schon ein dreiviertel Jahr ins Land. Schließlich wurde das Modul eigens für uns gefertigt.“ Bei dem Produkt aus dem Hause GEJenbacher handelt es sich um ein BHKW-Modul vom Typ JMS 612 GS. Es besteht aus einem 12-Zylinder-Gasmotor mit einer mechanischen Leistung von 2.789,10 PS in Verbindung mit einem Stromgenerator. Das Aggregat erzeugt 2.004 kW elektrische Leistung, die seitens der Ahrtal-Werke in das örtliche Stromnetz eingespeist werden, sowie ca. 2.000 kW thermische Leistung für das Fernwärmenetz der Ahrtal-Werke.

Bereits bei der vorausschauenden Planung des Kraftwerks im Jahre 2012 wurde die Erweiterungsmöglichkeit im Gebäudebestand eingeplant. Die bislang leere dritte Kammer füllt nun der neue Motor sinnvoll aus.

Als nächstes stehen jetzt die technische Einbettung und die Anbindung an das Abgassystem an. Auch das benötigt Zeit. Sobald der Motor dann in Betrieb genommen ist, wird auch das 3. Modul im Kraftwerk am Dahlienweg umweltschonend und hocheffizient Wärme und Strom für die Kunden der Ahrtal-Werke erzeugen. Die Kraft-Wärme-Kopplung ist eine ausgereifte, umweltschonende Technologie. Sie eignet sich ausgezeichnet für die Umsetzung der Klimaschutzziele und bietet gerade auf lokaler Ebene ein opportunes Mittel zur sauberen Strom- und Wärmeerzeugung.